Zum Hauptinhalt springen

Auf den Brexit bereitet man sich auch in Winterthur vor

Am 29. März gilt es nicht nur für das Vereinigte Königreich sondern auch für Zimmer Biomet ernst. Die Firma erwartet nach dem Brexit an verschiedenen Fronten Probleme.

Anspannung bei Zimmer Biomet: In Winterthur steht der europäische Hauptsitz des Medizintechnik-Unternehmens. Foto: Heinz Diener
Anspannung bei Zimmer Biomet: In Winterthur steht der europäische Hauptsitz des Medizintechnik-Unternehmens. Foto: Heinz Diener

Zimmer Biomet bereitet sich auf Brexit-Szenarien vor, unter anderem werden Produktionsmaterialien gehortet. Die Medizinaltechnikfirma, die vor allem für ihre künstlichen Gelenke bekannt ist, hat ihren Hauptsitz in den USA, den Europa-Sitz mit rund 1000 Mitarbeitern in Winterthur, und seit Jahrzehnten einen grösseren Firmensitz im Vereinigten Königreich. Dort gibt es nicht nur Büros, an der Südküste von Wales produzieren 800 Mitarbeiter Knie- und Hüftgelenke, welche in die ganze Welt exportiert werden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.