Zum Hauptinhalt springen

Spargeln, Klamauk und Einblicke in die digitale Zukunft

Das traditionelle Spargelessen des «Landboten» am Donnerstagabend im Casinotheater war gut besucht.

Am Donnerstagabend geht im Casino-Theater in Winterthur das traditionelle Spargelessen des «Landboten» über die Bühne. Das Eintreffen der Gäste.
Am Donnerstagabend geht im Casino-Theater in Winterthur das traditionelle Spargelessen des «Landboten» über die Bühne. Das Eintreffen der Gäste.
Nathalie Guinand
Das Eintreffen der Gäste: Verlagsleiter Robin Tanner begrüsst Stadtratskandidat Kaspar Bopp (SP, rechts).
Das Eintreffen der Gäste: Verlagsleiter Robin Tanner begrüsst Stadtratskandidat Kaspar Bopp (SP, rechts).
Nathalie Guinand
Im Gespräch mit Regierungsrat Martin Neukom.
Im Gespräch mit Regierungsrat Martin Neukom.
Nathalie Guinand
1 / 18

Für Prominente aus Politik, Kultur und Wirtschaft ist das jährliche Spargelessen des «Landboten» ein Fixpunkt in der Agenda. Sehen und gesehen werden ist vor allem für Politiker von Bedeutung. Die beiden Stadtratskandidierenden Annetta Steiner (GLP) und Kaspar Bopp (SP) lächelten sich aufmunternd an, als sie zufällig genau hintereinander Platz nahmen.

Den Ehrenplatz zwischen Chefredaktor Benjamin Geiger und Tamedia-Verleger Pietro Supino hatten Stadtpräsident Mike Künzle (CVP) und der neue Winterthurer Regierungsrat Martin Neukom (Grüne). Auch alt Regierungsrat Hans Hollenstein (CVP) oder alt Stadtpräsident Ernst Wohlwend (SP) waren gekommen.

Bevor es ans Netzwerken bei Wein und Spargeln ging, gab es einen Einblick in die Arbeit der Redaktion. Diesmal lag der Fokus auf dem digitalen Format. Pietro Supino hob die schnelle Berichterstattung und Analysen des «Landboten» zu den letzten Wahlen hervor: «Guter Journalismus ist wichtig für die demokratische Gesellschaft.»

Emotionen und voller Körpereinsatz

Auch wenn viele Leser die gedruckte Zeitung nach wie vor schätzen, der Online-Auftritt biete zusätzlichen Mehrwert, betonte Chefredaktor Benjamin Geiger. Als Beispiel gab es ein Video über die neuen Redaktionsräume an der Technoparkstrasse zu sehen. Die Zuschauer erfuhren, dass die gleichen Journalisten, die für die Zeitung schreiben, teilweise auch für die digitalen Texte und die Videos zuständig sind.

Redaktor Michael Graf erklärte, dass ein Film mit einem Politiker dann mehr wert sei als ein gedruckter Text, wenn die Person echte Emotionen zeige, weil ihr beispielsweise eine «heisse Frage» gestellt wurde. Bevor schliesslich das Buffet eröffnet wurde sorgte der Komiker Rob Spence mit vollem Körpereinsatz für Unterhaltung.

Das war das Spargelessen Ausgabe 2019. Video: Caroline Gloor / CA-Media

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch