Zum Hauptinhalt springen

Baudepartement weist Rüge als unmöglich zurück

Weil sie im Projekt Stadthausstrasse nicht konsultiert wurde, hat die bürgerliche Verkehrslobby Agil-Mobil dem Stadtrat und dem Bauamt eine Rüge erteilt. Das gehe gar nicht, heisst es aus dem Superblock.

Das im Superblock beheimatete Baudepartement musste sich Kritik der Bürgerlichen anhören.
Das im Superblock beheimatete Baudepartement musste sich Kritik der Bürgerlichen anhören.
Marc Dahinden

Im Namen von Winterthur Agil-Mobil erteile man dem Stadtrat und den Projektverantwortlichen des Baudepartements «eine ernsthafte Rüge». So schreibt es Christoph Magnusson, Präsident der bürgerlichen Verkehrslobby Agil-Mobil und ehemaliger FDP-Gemeinderat, in seiner kürzlich verschickten Einsprache gegen das Projekt für eine verkehrsberuhigte Stadthausstrasse.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.