Zum Hauptinhalt springen

Brand nach 20 Stunden gelöscht

Ein Brand legte die Kehrichtsverwertungsanlage in Winterthur lahm. Das Feuer war in einem Bunker ausgebrochen.

In der KVA brannte es während 20 Stunden.
In der KVA brannte es während 20 Stunden.
wue

In einem Abfallbunker der Kehrichtverwertungsanlage (KVA) Winterthur brannte es am Donnerstagmorgen. Weil sich der Glutherd weit unten im Abfallberg befand, musste dieser zuerst abgetragen werden, bevor das Feuer gelöscht werden konnte. Dabei haben sich weitere Glutnester entzündet, schreibt die Stadt in einer Mitteilung. Für die Umwelt bestand jedoch keine Gefahr.

Erst am Freitagmorgen, nach rund 20 Stunden Löscharbeit, konnte der Brand gelöscht werden und die KVA konnte den Betrieb wieder aufnehmen. Im Einsatz standen rund 60 Feuerwehrleute, Verletzte oder Sachschaden gab es nicht.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch