Garnmarkt

Das alte «Landbote»-Gebäude ist bald zur Hälfte vermietet

Der Ärztedienstleister Hawadoc folgt auf den «Landboten», erst aber wird das ehemalige Redaktionsgebäude am Garnmarkt in Winterthur umgebaut.

Zuerst wurde ein Mieter gesucht, der das ganze ehemalige «Landbote»-Gebäude am Garnmarkt bezieht.

Zuerst wurde ein Mieter gesucht, der das ganze ehemalige «Landbote»-Gebäude am Garnmarkt bezieht. Bild: Natalie Guinand

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Seit der «Landbote» im März aus dem Haus am Garnmarkt 10 bei der Stadtkirche ausgezogen ist, stehen die Stockwerke eins bis vier leer. Das soll nicht so bleiben: Seit Juli wird das Gebäude umgebaut. Alte Wände und Kasten werden herausgerissen, der Sonnenschutz wird erneuert, eine Kühlung und eine Lüftung werden eingebaut, und pro Stockwerk gibt es zwei neue WCs. Auch das Treppenhaus wird «aufgefrischt» und ein neuer Lift eingebaut, wie Flavio Lucido von der H & B Real Estate AG sagt, die das Gebäude vermietet. Aus dem für einen Mieter konzipierten Gebäude werde ein Mehrmietergebäude.

Die MSM Group AG, eine Dienstleisterin für Buchhaltung, Steuererklärungen, Versicherungen und Rechtsberatung, die schon als Untermieter des «Landboten» im Parterre ihre Büros hatte, zieht per Anfang September ins erste Stockwerk um. Im Dezember kommt mit Hawadoc ein weiterer Mieter hinzu. Das Unternehmen, das Dienstleistungen für Ärztinnen und Ärzte anbietet, bezieht die Räume im Parterre und im zweiten Stock.

Ein Wachstumsgeschäft

Die Angestellten müssen sich nicht gross umgewöhnen: Derzeit hat Hawadoc seine Büros im Gebäude am Garnmarkt 1, direkt gegenüber. «Unterdessen ist es für uns hier etwas eng geworden», sagt Geschäftsführer Yves Broccon zu den Beweggründen. Und er geht davon aus, dass die Firma weiter wächst. «Für die nächsten fünf bis zehn Jahre werden wir am neuen Ort sicher genug Platz haben.» Am Garnmarkt 10 wird Hawadoc pro Stockwerk 270 respektive 340 Quadratmeter mieten, am jetzigen Ort sind es 220 Quadratmeter pro Etage.

«Für die nächsten fünf bis zehn Jahre werden wir sicher genug Platz haben.»Yves Broccon,
Geschäftsführer Hawadoc

Die Leistungen von Hawadoc seien immer stärker nachgefragt, sagt Broccon. Dazu gehören unter anderem Seminar- und Treuhanddienste. Mit den neuen Räumen werde es einfacher, die Kunden zu empfangen, sagt Broccon. Hawadoc bietet jährlich 30 bis 35 Seminare an, die künftig ebenfalls im Parterre stattfinden sollen. Zudem vermietet das Unternehmen Seminar- und Sitzungsräume

Für die verbleibenden zwei Stockwerke sowie die zwei Untergeschosse sei die H&B Real Estate AG im Gespräch mit Interessenten, sagt Lucido. Im Moment gebe es eine grosse Auswahl an Büroflächen in Winterthur, entsprechend dauere es oft etwas länger, einen Mieter zu finden. Als weiteren Grund für die Verzögerung nennt er die Sommerferien. Auch die Vermietungsstrategie musste die Immobilienfirma ändern. Das ursprüngliche Ziel, einen Mieter für das gesamte Gebäude zu finden, wurde zugunsten eines Mehrmieterkonzepts aufgegeben.

Erstellt: 12.08.2019, 16:46 Uhr

Artikel zum Thema

Adieu Altstadt, grüezi Sulzer-Areal

Umzug Die Redaktion des «Landboten» hat am Freitag zum letzten Mal am Garnmarkt eine Zeitung produziert. Am Samstag ist sie mit den Verlagsmitarbeitern und Anzeigenverkäufern auf das Sulzer-Areal gezogen. Ein Augenschein am grossen Zügeltag. Mehr...

Fundstücke aus den Zügelkisten

Bildstrecke Der «Landbote» zieht um. Aus der Altstadt weg in neue Büros an der Technoparkstrasse 5 auf dem Sulzerareal. Beim Aufräumen im alten Redaktionsgebäude fielen uns einige historische Trouvaillen in die Hände. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Bonus-Angebote

Bonus-Angebote

Alle Bonus-Angebote im Überblick.