Zum Hauptinhalt springen

Das Gewimmel am Bahnhof wird untersucht

Eine Woche lang überwachen fünf Kameras die Passantenströme am HB.

Gleich mit fünf Kameras soll der Bahnhofsplatz analysiert werden.
Gleich mit fünf Kameras soll der Bahnhofsplatz analysiert werden.
ngu

Rund 90000 Personen queren täglich den Winterthurer Bahnhofsplatz. Das schätzt die Stadt zumindest. Genaue Zahlen über die Personenströme hat man bisher nicht. Das soll sich bald ändern. Denn die Stadt hat ein Projekt bewilligt, das ab nächstem Montag, 9. Dezember, während einer Woche die Passantenströme überwacht. Es handelt sich um ein Forschungsprojekt der schweizerischen Vereinigung der Verkehrsingenieure und Verkehrsexperten. Diese möchten auf diese Weise verschiedene Zählsysteme und Technologien testen und vergleichen und neue Erkenntnisse zu Datenmanagement und Erhebungskosten gewinnen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.