Marathon

Das kommt schon gut

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Gerade verschwinden die letzten paar Turnschuhe hinter der nächsten Kurve im Wald. «aahhdemllzz» René, mein Laufpartner und innerer Schweinehund ist unter seinem Fell kreideweiss. «Hä?», keuche ich. René bleibt stehen und hält sich die Seite. «war...te..mal...» Ich halte ebenfalls an und stütze mich schwer atmend auf meine Knie. «kurz», beendet René seinen Satz und stiert mich an, als ob er mich nur schwer erkennt. Die übrigen Läufer sind längst verschwunden. Wir sind mit Abstand zuhinterst. Und in wenigen Tagen ist der Winterthur Marathon.

Ich hatte noch nie in meinem Leben Ehrgeiz, auch nur schneller als nötig zu spazieren.

Blut rauscht durch meine Ohren wie ein Güterzug, wir setzen uns auf eine Bank am Waldrand, schauen den roten Himmel an. «Warum?» René schaut mich an und durchwühlt sein Fell nach Essen. «Warum tun wir das? Wem müssen wir hier etwas beweisen?» «Naja, du schreibst in der Zeitung darüber, es wär schon peinlich, jetzt abzubrechen», sagt René und beisst den weniger ekligen Teil von einem alten, halb ausgepackten Snickers ab.

«Schon früher, im Turnunterricht, war ich höchstens cool, weil ich die Übungen sabotiert hab. Ich hatte noch nie in meinem Leben Ehrgeiz, auch nur schneller als nötig zu spazieren. Warum tun wir das jetzt?» René kaut nachdenklich. «Sagst du das jetzt, weil du denkst, dass ich dich sabotiere?»

«Ogott, nein!» sage ich. «Mmh, Vielleicht ein bisschen. Ich mein, wenn wir wirklich wollten, könnten wir nicht auch vorne dabei sein?» René nickt langsam und lässt seine Beine von der Bank baumeln. Er wirkt niedergeschlagen. «Hey René», ich rücke zu ihm und lege ihm meinen Arm um die Schulter. «Wir sind doch ein Team!» Die Sonne versinkt hinter dem Goldenberg. «Denkst du wir packen das?» fragt René. «Obwohl ich mitkomme?» Ich schaue ernst in seine faulen Knopfaugen.

Underdogs kommen immer an.

«Du warst doch immer dabei, du hast doch auch schon im Turnunterricht gestört. Du hast mich schon immer zum schlechten Sportler gemacht, und jetzt quasi zum Halbmarathon-Underdog. Aber das Gute ist: Underdogs kommen am Ende immer an.» René hopst von der Bank und hält die Hand hoch zum High-Five. «Yeah. Underdogs kommen immer an» Ich klatsche ein. Das kommt schon gut.

Erstellt: 16.05.2019, 16:27 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@landbote.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 052 266 99 85. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Abo

Eine für alle. Im Digital-Abo.

Den Landboten digital ohne Einschränkung nutzen. Für nur CHF 25.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!