Winterthur

Das Open Air ohne Headliner

Das Eidberger Open Air findet dieses Jahr zum 15. Mal auf dem Hulmen in Winterthur statt. Angefangen hat alles mit einer Badewanne voller gekühlter Biere und einer Gitarre.

Die Helfer des Eidberger Open Airs sind schon eine Woche vor Festivalbeginn mit dem Aufstellen der Bühne beschäftigt.

Die Helfer des Eidberger Open Airs sind schon eine Woche vor Festivalbeginn mit dem Aufstellen der Bühne beschäftigt. Bild: Marc Dahinden

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Einmal im Jahr pilgern viele ­Winterthurerinnen und Winterthurer in die Seemer Aussenwacht ans Eidberger Open Air. Mitte Juli findet jeweils das Festival auf dem höchsten Punkt Winterthurs statt, dieses Jahr zum 15. Mal, am 12. und 13. Juli.

Hinter dem Open Air steht der Verein Feststoff, der aus ungefähr 25 Leuten besteht, die eine lange Freundschaft verbindet. Einer von ihnen ist Co-Präsident Jann Wild, der von Beginn an ­dabei war. «Das Open Air ist ­immer eine friedliche Sache», sagt Wild. Erst mit vielen frei­willigen Helferinnen und Helfern ist es überhaupt möglich, das Festival zu realisieren. «Vergleichsweise haben wir aber eher wenig Leute, die mit an­packen», sagt Simon Schmid, der ebenfalls Co-Präsident ist. «Es sind jeweils ­zwischen 100 und 150 Helfer.»

Von Berufs wegen

Aus viel Holz zimmern sie jedes Jahr eine Bar, eine Bühne und Unterstände. Diese sind verziert mit allerlei Kunst und Deko. «Ein Konzept haben wir dafür nicht wirklich», sagt Wild. Es gebe zwar eine Deko-Gruppe, die habe aber komplett freie Hand. «Es kommt ja immer etwas Gutes dabei raus», sagt Wild. Das liege unter anderem daran, dass viele der Vereinsmitglieder schon Know-how aus ihrem Berufsalltag mitbringen. Wenn sie nicht gerade zwei Wochen Ferien für die ganze Zeit des Auf- und Abbaus fürs Eid­berger nehmen, arbeiten einige als Zimmerleute oder Landschaftsgärtner.

Um ein Line-up zu organisieren, greift die Kollegengruppe auf ihr breit abgestütztes Netzwerk zurück. Einer der Vereinsmitglieder ist Cyrill Vollenweider, der Gitarrist der Band Jack Slamer. «Durch ihn haben wir jedes Jahr super Acts. Darauf bin ich wirklich stolz», sagt Schmid. Dabei legen die Organisatoren Wert auf regionale und eher unbekanntere Bands. «Wir haben keinen klassischen Headliner», sagt Schmid. So seien auch auf ihren Flyern alle Namen in der gleichen Grösse geschrieben.

Flyer zum Openair. PD via Facebook

Dieses Jahr sind drei Winterthurer Bands mit von der Partie. Giuma, Playmobil und Men from Spectre stehen alle am Freitag auf der Bühne. Letztere sind fünf Musiker, die Garage und Psychedelic Rock aus den 60ern und 70ern mischen. «Meistens haben wir viel Rock im Angebot», sagt Wild. Wer nach dem Tanzen vor der Bühne zu müde ist, um nach Hause zu fahren, kann auf dem Gelände des Open Airs zelten und am Samstag weiterfeiern.

Auf ein Neues

Das Eidberger Open Air hat seinen Ursprung in der Party zum 18. Geburtstag von Simon Schmid. «Wir haben mit einer Badewanne voller Biere und einer Gitarre angefangen», sagt Schmid. Da haben die Kollegen beschlossen, im folgenden Jahr wieder ein solches Fest zu machen. «Das war aber schon nicht mehr an meinem Geburtstag.»

Kleiner Vorgeschmack: Impressionen des letztjährigen Openairs. Bilder: PD via Facebook

So sei das Eidberger Jahr für Jahr gewachsen und habe immer mehr Besucherinnen und Besucher angelockt. «Irgendwann mussten wir uns dann eine Bewilligung einholen», sagt Schmid. Auch wenn das Open Air bekannter wurde, habe es seinen ursprünglichen Charme behalten. «Nach wie vor hilft jeder jedem. Wir feiern nicht nur an dem einen Wochenende, sondern die ganzen zwei Wochen über», sagt Schmid. Ob es auch nächstes Jahr wieder ein Eidberger geben wird, ist noch unklar: «Das entscheiden wir jeweils spontan», sind sich die Co-Präsidenten einig.

Erstellt: 10.07.2019, 17:16 Uhr

Eidberger Open Air

Das Open Air findet am 12. und 13. Juli statt, der Eintritt ist frei.

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Bonus-Angebote

Bonus-Angebote

Alle Bonus-Angebote im Überblick.