Zum Hauptinhalt springen

Das soll anders werden mit der Theater AG

Wenn das Theater Winterthur nicht mehr zur Stadtverwaltung gehört, werden Entscheidungswege kürzer, werden Firmen Anlässe sponsern, und die Qualität bleibt so hoch wie heute. Das sind die Versprechen, die es einzulösen gilt.

Das Gebäude und dessen Unterhalt bleiben der Stadt, der Theaterbetrieb mit allen Angestellten geht an eine Aktiengesellschaft über.
Das Gebäude und dessen Unterhalt bleiben der Stadt, der Theaterbetrieb mit allen Angestellten geht an eine Aktiengesellschaft über.
Marc Dahinden

Glaubt man den Worten von Stadtpräsident Michael Künzle und Theaterleiter René Munz, führt kein Weg an dieser Ausgliederung des Theaters aus der Stadtverwaltung vorbei. Eine extern in Auftrag gegebene Betriebsanalyse habe gezeigt, sagten die zwei, dass der Status Quo zu einem Qualitätsabbau und letztlich auch zu einem grossen Publikumsverlust führen werde.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.