Zum Hauptinhalt springen

Der Entertainer mit dem Hang zum Sparen

Mit seiner lockeren Art ist Stadtrat Stefan Fritschi über die bürgerliche Basis hinaus beliebt. Er gilt als aufgeschlossen, aber sehr auf Effizienz fixiert. Nach dem Departementswechsel bewirbt er sich für die dritte Amtszeit, seine schwierigste bisher.

Stadtrat Stefan Fritschi (FDP) ist ein Quell der Unterhaltung in der Winterthurer Politik. Zur Erneuerungswahl tritt er mit dem Ziel an, Stadtwerk zurück auf Kurs zu bringen, vielleicht durch einen Ausbau der Geschäftsfelder.
Stadtrat Stefan Fritschi (FDP) ist ein Quell der Unterhaltung in der Winterthurer Politik. Zur Erneuerungswahl tritt er mit dem Ziel an, Stadtwerk zurück auf Kurs zu bringen, vielleicht durch einen Ausbau der Geschäftsfelder.
Foto: Marc Dahinden

So tritt er auf: Der Anzug sitzt nicht immer perfekt bei Stefan Fritschi, die Frisur sowieso nicht, und dass er ein wenig nuschelt, ist nicht wegzudiskutieren. Trotzdem gibt es keinen Besseren im Stadtrat, wenn es um öffentliche Auftritte geht. Fritschi hört man gerne zu, denn er spricht frei, unverstellt und ist nie um einen Spruch verlegen. Probleme redet er nicht klein, Lösungen nicht allzu schön. Und wenn er zu einer Pointe ansetzt, sieht man sie kommen: an Mundwinkeln, die es früh nach oben zieht, und einem Blitzen in den Augen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.