Zum Hauptinhalt springen

Der Konradhof sucht die Begegnung

Ein halbes Jahr lang wurde in der Seniorenresidenz im Neuwiesenquartier gebaut. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Der Eingangsbereich wurde zur gemütlichen Lobby , und vier neue Wohnungen entstanden auf dem Attikageschoss.

Ein halbes Jahr lang wurde der Konradhof umgebaut.
Ein halbes Jahr lang wurde der Konradhof umgebaut.
Natalie Guinand
Das Ergebnis kann sich wahrlich sehen lassen. Die Atmosphäre im frisch renovierten Seniorenheim ist modern und trotzdem warm und heimelig.
Das Ergebnis kann sich wahrlich sehen lassen. Die Atmosphäre im frisch renovierten Seniorenheim ist modern und trotzdem warm und heimelig.
Natalie Guinand
Wie in einem guten Hotel gibt es auch im Konradhof ein Indoor-Schwimmbecken. Dieses wird von den Senioren rege genutzt.
Wie in einem guten Hotel gibt es auch im Konradhof ein Indoor-Schwimmbecken. Dieses wird von den Senioren rege genutzt.
Natalie Guinand
1 / 14

Mitten im Raum lodert ein Kaminfeuer, gemütliche Sessel sind locker zu Sitzecken platziert, dazu kommen diverse Tische und Stühle. Nichts erweckt den Eindruck, dass es sich um den Eingangsbereich einer Seniorenresidenz handelt. Der Raum strahlt grosse Behaglichkeit aus, wie in einer Hotellobby werden hier Getränke und kleine Mahlzeiten serviert. «Wir wollten uns öffnen und Leben ins Haus holen», sagt Freddy Stocker, Geschäftsführer des Konradhof. Vor dem Umbau kam man zuerst in einen Raum mit Briefkästen, alles wirkte eher abgeschottet. Nun ist der neue Raum von der Strasse einsehbar und signalisiert Offenheit. Das Residenz Café, die Lobby und im Sommer die Terrasse stehen allen offen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.