Zum Hauptinhalt springen

«Der Nobi ist wieder da»

Norbert Albl hatte vor 21 Jahren den Weihnachtsmarkt nach Winterthur geholt. Ende Juni hat ihn ein Hirnschlag vorübergehend aus dem Verkehr gezogen. Wenn der Markt am Freitag öffnet, ist Albl wieder dabei.

Norbert Albl posiert mit seiner Frau Susi auf dem Gelände des Familienbetriebes vor den Requisiten für den Weihnachtsmarkt. Nach einem Hirschlag und einer langen Rehabilitation geht es dem Winterthurer Stadtoriginal wieder besser. Er habe wieder 80 Prozent seiner Kraft, sagt er.
Norbert Albl posiert mit seiner Frau Susi auf dem Gelände des Familienbetriebes vor den Requisiten für den Weihnachtsmarkt. Nach einem Hirschlag und einer langen Rehabilitation geht es dem Winterthurer Stadtoriginal wieder besser. Er habe wieder 80 Prozent seiner Kraft, sagt er.
Enzo Lopardo

Im Wülflinger Niederfeld weihnachtet es schon. Ganz am Ende des Gewerbegebiets gleich am Waldrand steht der Betrieb von Norbert und Susi AIbl. In der grossen Halle, die an das Wohnhaus grenzt, stehen die Boxen mit liebevoll gestalteten Märchenszenen, die seit letztem Jahr den Markt ergänzen. Die «Alte Mühle» steht transportbereit auf einem Anhänger. An deren Tresen werden während des Weihnachtsmarktes unzählige Becher Glühwein verkauft. Den kocht Susi Albl nach einen Geheimrezept in der angrenzenden Profiküche selber. Der fertige Glühwein wartet vakuumverpackt darauf, getrunken zu werden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.