Zum Hauptinhalt springen

Der Rote Turm muss renoviert werden

Weil bei Wind Lamellen herabstürzen, muss die Fassade erneuert werden. Der Vermieter spielt das Problem herunter.

Der 1999 erbaute Rote Turm macht auch eingerüstet eine gute Figur.
Der 1999 erbaute Rote Turm macht auch eingerüstet eine gute Figur.
Madeleine Schoder

Vom Roten Turm nimmt man derzeit besser etwas Abstand. Denn bei starken Wind drohen die am Hochhaus installierten Glaslamellen herunterzufallen. Zweimal ist das in den letzten vier Monaten passiert, wobei glücklicherweise niemand zu Schaden kam. Seit rund zwei Monaten ist das prägnante Gebäude nun eingerüstet, die Gefahr damit einigermassen gebannt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.