Winterthur

Der Schnitzelkönig übernimmt das Bistro Max

Nach nur einem Jahr wechselt der Pächter des Bistro Max erneut. Mit dem erfahreren Ueli Hack von der Taverne zum Kreuz soll nun Ruhe einkehren.

2o Jahre im Rössli, 12 Jahre in der Taverne zum Kreuz: Nun wirtet Ueli Hack bald im Bistro Max.

2o Jahre im Rössli, 12 Jahre in der Taverne zum Kreuz: Nun wirtet Ueli Hack bald im Bistro Max. Bild: Marc Dahinden

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Das Pächterpaar Ruth und Renato Hauser hat genug – nach nur einem Jahr. Ende März schliessen sie das Bistro Max gegenüber der Peter-und-Paul-Kirche im Neuwiesenquartier. «Wir haben gut angefangen, doch dann wurde es immer schwieriger», sagt Hauser. Die Kosten seien zu hoch und das Lokal eigentlich zu klein, um Personal einzustellen.

Da sie beide nicht selber kochten, sei dies aber nötig gewesen. Nun haben sich die beiden Pensionierten entschieden, nicht noch mehr Privatvermögen einzuschiessen und meldeten auf Ende Februar Konkurs an. Das einzige Ziel sei nun, die Angestellten, einen Koch und eine Servicefachkraft bis Ende März entlöhnen zu können, sagt Hauser. Danach werde er sich wieder auf die Kunstmalerei konzentrieren, ein neues Atelier hat er bereits.

Vom Rössli zum Kreuz

Sein altes, oben am Bistro Max, wird nun zu einer Wohnung umgebaut, wie Besitzer und Gartenbau-Unternehmer Urs Böni bestätigt. Er hofft mit dem neuen Pächter nun Ruhe ins Bistro zu bringen. Denn bereits steht fest, wer den Laden Mitte April an der Wartstrasse, neben dem Lina’s übernehmen wird. Ueli Hack, «der Schnitzelkönig von Winterthur», der bis Ende März noch in der Taverne zum Kreuz wirtet.

Nachdem er 2014 nach über 20 Jahren das Rössli an der Technikumstrasse aufgeben musste, folgt nun nach fast 13 Jahren also das Haus «zum Kreuz» am Merkurplatz. Im 1669 erbauten Haus befindet sich neben dem Restaurant auch ein Hotel mit neun Zimmern. Der neue Besitzer, der Winterthurer Architekt Giovanni Cerfeda will dort eine neue gastronomische Linie mit vakuumverpackten Produkten anbieten.

Eine Mischung aus beidem

Der gebürtige Osthesse Hack nimmt es äusserlich gelassen. Ein wenig Wehmut lässt er sich dann doch anmerken. «Ein bisschen traurig bin ich schon», sagt er. Vor allem weil er nicht wisse, was mit dem Haus passieren werde. Nur, dass es umgebaut werde.

Im Bistro Max wird er selber in der Küche stehen. Auch wenn sich die Plätze etwa halbieren (von etwa 100 im Kreuz zu 55 mit Gartenwirtschaft), gebe es keine grossen Veränderungen für ihn. Klar, es werde übersichtlicher und weniger personalintensiv. «Das ist mir recht, die letzten Jahre vor meiner Pensionierung muss ich nichts Grosses mehr anfangen», sagt Hack.

Das Konzept des Bistros mit viel vegetarischen Gerichten, will der 57-Jährige zwar weiterführen, aber nicht auf seinen berühmten Hackbraten verzichten. «Es wird eine Mischung aus beiden Küchen geben», sagt Hack. Ob er auch Schnitzel anbieten wird, sei noch nicht klar. Eigentlich sei die Küche zu klein dafür. Vielleicht werde es aber eine Schnitzelwoche geben, bei der der alte Schnitzelwagen im Garten zum Einsatz kommt, auf dem Hack schon im Rössli Schnitzel vor den Augen seiner Gäste zubereitet hatte.

Keine Pause gegönnt

Dass vor ihm zwei Pächter nach nur einem Jahr bereits wieder aufgegeben haben, macht Hack nicht zu schaffen. «Auf dem Merkurplatz habe ich mich mit Drogenabhängigen und Randständigen herumschlagen müssen», sagt Hack. Man müsse einfach das Beste aus dem machen, was kommt, sagt er pragmatisch. Seine Stammgäste hätten sich auf jeden Fall schon angekündigt. Hack gönnt sich keine Pause: Bereits Anfangs Mai wird das neue Bistro Max eröffnet. Da nicht das gesamte Inventar Platz hat, veranstaltet er am 26. und 27. März einen Gastro-Flohmarkt in der Taverne im Kreuz. (Der Landbote)

Erstellt: 14.03.2018, 18:33 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@landbote.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 052 266 99 85. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare