Zum Hauptinhalt springen

Derniere für ein Provisorium

Heute erklingt für die Baracken in der Kanti ­Büelrain die ewige Pausen­glo­cke. Das Gymnasium ehrt seine Gründergebäude mit einem bunten Strauss an Aktionen.

Der Blick von oben auf das Ensemble der alten Schulbaracken in der Kantonsschule Büelrain erinnert an eine Kasernenanlage.
Der Blick von oben auf das Ensemble der alten Schulbaracken in der Kantonsschule Büelrain erinnert an eine Kasernenanlage.
Heinz Diener
Schon viel freundlicher präsentierte sich der Innenhof, mit Sitzgelegenheiten und Schatten.
Schon viel freundlicher präsentierte sich der Innenhof, mit Sitzgelegenheiten und Schatten.
Peter Würmli
Und so soll schliesslich der Neubau am gleichen Ort aussehen, der 2019 bezugsbereit sein wird.
Und so soll schliesslich der Neubau am gleichen Ort aussehen, der 2019 bezugsbereit sein wird.
pd
1 / 10

Für 20 Jahre waren sie ursprünglich gedacht, über 55 Jahre sind sie stehen geblieben: die Baracken der Kantonsschule Büelrain. Mit den Sommerferien endet ihr Dienst nun ein für allemal. Die Schule bezieht im August neue Räume am Obertor respektive an der Stadthausstrasse, dort, wo einst die Einwohnerkontrolle ihre Büros hatte. Die Baracken werden abgerissen und durch einen Neubau ersetzt. Platz für 700 Schülerinnen und Schüler wird das Büelrain dann ab 2019 haben, rund 600 zählt es heute. Macht eine Reserve von 100.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.