Zum Hauptinhalt springen

«Die Grundlagen kenne ich jetzt»

Seit einem Jahr ist Nik Gugger (EVP) Nationalrat. Warum er trotz bescheidenem Leitungsausweis ein positives Fazit zieht und was er mit seinem «Baby» vorhat.

Nik Gugger (EVP, rechts) posiert mit Neo-Bundesrätin Karin Keller-Sutter (FDP) und Fraktionskollegin Marianne Streiff (EVP, links).
Nik Gugger (EVP, rechts) posiert mit Neo-Bundesrätin Karin Keller-Sutter (FDP) und Fraktionskollegin Marianne Streiff (EVP, links).
Marianne Streiff

Beim letzten Interview waren Sie noch etwas am Schwimmen. Damals waren Sie gerade erst in für Maja Ingold in den Nationalrat nachgerutscht. Sind Sie inzwischen vom Lehrling zum Profi mutiert?

Nik Gugger:(lacht) Ich habe jetzt mein erstes Lehrjahr hinter mir. Es braucht eine gewisse Zeit, bis man sich im Nationalrat eingearbeitet hat, man spricht hier von zwei bis drei Amtsjahren. Ich bin jetzt in meiner fünften Session und habe zwei Bundesratswahlen erlebt. Bei den Geschäften kann nicht einfach irgendwann, irgendetwas dazu sagen und für die Abstimmungen gibt es ganze Drehbücher. Das ist schon tricky. Aber die Grundlagen sind mir jetzt bekannt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.