Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

«Die Jugendlichen, die in den Jihad ziehen, sind nur die Spitze des Eisbergs»

«Das Phänomen heisst nicht IS, das Phänomen ist die Radikalisierung unter Jugendlichen»: Der Berliner Psychologe Ahmad Mansour weiss, warum viele junge Menschen auf den Salafismus ansprechen.

Ahmad Mansour, woran dachten Sie, als Sie von den jungen Menschen aus Winterthur hörten, die vermutlich nach Syrien in den Jihad gezogen sind?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.