Zum Hauptinhalt springen

Die Politik macht mal Pause

Der Gemeinderat unterbricht seine Arbeit. Der Stadtrat kann selbst auch über grosse Summen Geld entscheiden und muss keine Vorstösse mehr bearbeiten.

Der Raatssaal bleibt bis auf Weiteres verwaist.
Der Raatssaal bleibt bis auf Weiteres verwaist.

Die Ratsleitung des Winterthurer Parlamentes verschafft Stadtrat und Stadtverwaltung ein wenig Luft. Egal ob Motion, Postulat oder schriftliche Anfrage: Vorstösse aus dem Grossen Gemeinderat bleiben bis Ende April liegen. Die Wege, die Gemeinderätinnen und Gemeinderäten normalerweise offen stehen, um Behörde und Verwaltung zu kritisieren, ihr Fragen zu stellen oder Aufgaben zu geben, sind damit für knapp sechs Wochen blockiert.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.