Zum Hauptinhalt springen

Die Stadt bremst Tempo 20 aus

Die Bewohner des Blüemliquartiers in Veltheim beantragten eine Begegnungszone und blitzten bei der Stadt ab. Diese bearbeitet derzeit keine neuen Anträge, weil sie ihr Vorgehen bei der Verkehrsberuhigung komplett auf den Kopf stellt.

Fürs erste dürfen Zubringerautos weiterhin mit 50 Sachen über die schmalen Wege des Blüemliquartier in Veltheim fahren.
Fürs erste dürfen Zubringerautos weiterhin mit 50 Sachen über die schmalen Wege des Blüemliquartier in Veltheim fahren.
Marc Dahinden

Das Blüemliquartier in Veltheim ist ein städtisches Kuriosum. Das liegt weniger an den lieblichen Namen seiner Wege, als an der dort geltenden Geschwindigkeitsbegrenzung. So darf etwa auf dem Narzissenweg noch immer 50 gefahren und auf den grösseren Quartierstrassen frei parkiert werden.

Um das zu ändern, haben sich drei Anwohnerinnen und ein Anwohner zur informellen «IG Verkehrssicherheit im Blüemliquartier» zusammengeschlossen. Letzten Oktober beantragten sie bei der Stadt, dass das Blüemliquartier in eine Begegnungszone mit markierten Parkplätzen und einer Höchstgeschwindigkeit von 20 Stundenkilometern umgewandelt wird. «Unser Quartier ist aus uns unerklärlichen Gründen einer der letzten weissen Flecken auf der Zonenkarte», schrieb die Kerngruppe damals.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.