Zum Hauptinhalt springen

Die Strassenbahn des Gaswerks, Winter 1966-67

Hans-Peter Bärtschi hat ein riesiges Fotoarchiv. Für den Landboten sucht der Industriehistoriker Perlen heraus. Heute: Das «Gasipfüpferli» mit dem heiseren Pfiff.

Die feuerlose Dampflok wurde liebevoll «Gasipfüpferli» genannt. Das Bild hat der Fotograf im Winter 1966/67 an der Unteren Briggerstrasse aufgenommen.
Die feuerlose Dampflok wurde liebevoll «Gasipfüpferli» genannt. Das Bild hat der Fotograf im Winter 1966/67 an der Unteren Briggerstrasse aufgenommen.
Hans-Peter Bärtschi

Etwas Ungeheuerliches hatte das Sirenengeheul an sich, das die Arbeiter punkt 12 Uhr zur Mittagspause entliess, aus dem Gaswerk und aus den Maschinenfabriken Rieter, Loki und Sulzer. Und pfeifend fuhr durch die Untere Briggerstrasse die letzte Winterthurer Strassenbahn, beladen mit Kohle und Öl vom Rangierbahnhof zu den Stadtwerken, vorbei an den Arbeiterhäusern und Beizen unterhalb der Storchenbrücke.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.