Zum Hauptinhalt springen

Diese zwei sind ein eingespieltes Team

Sonja Nüssli besucht mit ihrem Hund Bewohnerinnen und Bewohner in einem Alterszentrum, um ihnen Freude zu bereiten.

Eine Pfote zur Begrüssung: Sonja Nüssli besucht mit ihrem Therapiehund Fuego einen Bewohner im Alterszentrum Rosental.
Eine Pfote zur Begrüssung: Sonja Nüssli besucht mit ihrem Therapiehund Fuego einen Bewohner im Alterszentrum Rosental.
Melanie Duchene

Ich besuche mit meinem Golden Retriever Fuego, einem neunjährigen Rüden, Bewohnerinnen und Bewohner in einem Alterszentrum und versuche damit, ihnen eine Freude zu machen und etwas Abwechslung in ihren Alltag zu bringen. Wenn die betagten und pflegebedürftigen Menschen den Hund streicheln können, tut ihnen das gut. Dadurch erfahren sie Wärme und Zuneigung, auch wenn diese quasi ‹nur› von einem Tier kommen. Die Bewohnerinnen und Bewohner sind tagtäglich auf Hilfe und Unterstützung angewiesen. Manche fühlen sich deshalb etwas nutzlos, weil sie denken, dass sie andern Menschen nichts mehr geben können.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.