Zum Hauptinhalt springen

«Direkte Demokratie erlebbar gemacht» – «Anfällig auf Willkür-Entscheide»

Soll nur noch der Stadtrat einbürgern oder weiterhin auch der Gemeinderat? Im Streitgespräch diskutieren die Gemeinderäte Thomas Leemann (FDP), Präsident der Bürgerrechtskommission und David Berger (AL), der diese abschaffen will.

Thomas Leemann (links) kämpft dafür, dass der Gemeinderat auch in Zukunft ­Ausländer einbürgert, die nicht in der Schweiz geboren wurden. David Berger (rechts) schätzt das Risiko hingegen als zu hoch ein, dass es in der BÜK zu politischen Willkürentscheiden kommen könnte.
Thomas Leemann (links) kämpft dafür, dass der Gemeinderat auch in Zukunft ­Ausländer einbürgert, die nicht in der Schweiz geboren wurden. David Berger (rechts) schätzt das Risiko hingegen als zu hoch ein, dass es in der BÜK zu politischen Willkürentscheiden kommen könnte.
Marc Dahinden

Herr Leemann, wann hat man Ihrer Meinung nach den Schweizer Pass verdient und wie sehr Winterthurer sollte man dabei schon sein?Thomas Leemann:Das ist natürlich altersabhängig. Aber er oder sie sollten den Lebensmittelpunkt sicher in der Schweiz haben, sich in seinem Umfeld verständigen können, in der Schule ans Elterngespräch gehen, eventuell in einem Verein tätig sein und politisch zumindest ein wenig informiert sein.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.