Zum Hauptinhalt springen

Doppelleu pusht Bündner Biobier

Das boomende Winterthurer Bierunternehmen Doppelleu öffnet sein Betriebsnetz für den Biobetrieb aus dem Unterengadin.

Die Doppelleu Boxer und die Bieraria Tschlin schliessen sich für eine Partnerschaft zusammen.
Die Doppelleu Boxer und die Bieraria Tschlin schliessen sich für eine Partnerschaft zusammen.
PD

Die in Winterthur ansässige Doppellau Boxer AG - bekannt insbesondere für ihr Chopfab-Bier - baut ihre Geschäftstätigkeit weiter aus. Wie das Unternehmen mitteilt, kooperiert es im Vertrieb und in der Logistik künftig mit der Engadiner Bierbrauerei Bieraria Tschlin.

Das Bier aus den Bündner Bergen solle künftig in der ganzen Schweiz verfügbar sein, heisst es in einer Mitteilung. Bis jetzt seien die Vertriebsmöglichkeiten relativ bescheiden. Die Bieraria Tschlin ist bekannt für ihre biologische Produktion, im letzten November wurde die Brauerei dafür mit dem Grand Prix Bio Suisse ausgezeichnet, der vom Dachverband der Schweizer Knospe-Betriebe verliehen wird.

Rasches Wachstum

Doppelleu wurde 2013 gegründet, produziert wird seither auf dem Pangas-Areal nahe dem Ohrbühl-Kreisel. 2017 kaufte die schnell wachsende Bierfirma die Westsschweizer Biermarke Boxer und unterhält seither auch eine Brauerei in Yverdon. Während Doppelleu obergärige Biere produziert, produziert Boxer untergäriges Bier. Das Büdner Bio-Bier ergänzt nun das Angebot im Vertrieb. Ob das Winterthurer Unternehmen für die Brauerei in der Tschlin, nahe der österreichischen und italienischen Grenze, langfristig eine Übernahme plant, gab es nicht bekannt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch