Dättnau

Drei Rucksäcke fürs Schulhaus Laubegg

Nur 14 Monate nach Baubeginn sind die Erweiterungen des Schulhauses Dättnau in Betrieb gegangen. Gestern wurden sie feierlich eingeweiht. Doch alle Platzprobleme kann auch der 5,4 Millionen Franken teure Ausbau nicht lösen.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Sechs Klassenzimmer, zehn Gruppenräume und einiges mehr beherbergen die neuen Anbauten am Schulhaus Laubegg in Dättnau – trotzdem bleiben sie fast unbemerkt. Die drei dreistöckigen Würfel schliessen auf der Hangseite nahtlos ans bestehende Schulhaus an, sodass man glauben könnte, sie hätten immer dazugehört. Bauvorsteherin Christa Meier fand bei der gestrigen Einweihungsfeier das passende Bild: «Wir haben dem Schulhaus drei Rucksäcke angezogen.» Mit rund 5,4 Millionen Franken Gesamtkosten blieb die Erweiterung gut im Budget.

Das Platzproblem zieht sich wie ein roter Faden durch die Geschichte des Schulhauses Laubegg. Als es 2002 eröffnet wurde, für sieben Klassen geplant, war es bereits zu klein. 2005 wurde es ein erstes Mal um drei Klassenräume erweitert. 2012 wurden Container aufgestellt. Trotzdem mussten Singsaal und Hort temporär als Klassenzimmer dienen. 2016 bestellte die Stadt bei Schneider Gmür Architekten eine Machbarkeitsstudie für eine Erweiterung.

360 Kinder, eine Turnhalle

14,5 Klassen gehen heute ins Laubegg. Reicht der Platz nun? Chantal Galladé, die Präsidentin der Kreisschulpflege Stadt-Töss mahnte in ihrer Rede den Stadtrat, die Container weiter stehen zu lassen. «Wir brauchen diesen Platz wirklich.» Knapp ist es auch in den Turnstunden. Auf 360 Kinder kommt nur eine Halle, manche Klassen weichen in die Badmintonhalle im Tössfeld aus.

Erstellt: 14.09.2019, 09:37 Uhr

Artikel zum Thema

Der Container-Abbruch ist vorerst gestoppt

Winterthur Der Stadtrat glaubt nicht, dass es zu einem Schulraumengpass im Dättnau kommt. Trotzdem hat er reagiert. Mehr...

Lieber im Container zur Schule als per Bus nach Töss

Winterthur Mittels einer Petition sowie einer dringlichen Interpellation setzen sich Dättnauerinnen und Dättnauer dafür ein, die provisorische Lösung beim Schulhaus Laubegg zu verlängern. Denn der Platz bleibt knapp. Mehr...

Anbau für Schulhaus Laubegg

Winterthur Die Zahl der Schulkinder in Winterthur wächst laufend. Fast hundert Klassen mehr wird es bis 2030 geben. Die Stadt reagiert indem sie in Dättnau einen Erweiterungsbau plant. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles