Zum Hauptinhalt springen

Verhaftete Schaffhausen-Fans wieder freigelassen

Die heute Morgen wegen des sexistischen Banners festgenommenen FC Schaffhausen Fans, wurden wieder entlassen. Laut Staatsanwaltschaft besteht keine Verdunkelungsgefahr.

Dieses Plakat zieht weitere Konsequenzen nach sich. Die Kantonspolizei Zürich hat die mutmasslichen Urheber festgenommen.
Dieses Plakat zieht weitere Konsequenzen nach sich. Die Kantonspolizei Zürich hat die mutmasslichen Urheber festgenommen.

Die Kantonspolizei Zürich hat die Ermittlungen im Fall des sexistischen Plakates von der Stapo Winterthur übernommen und ist zu einem ersten Ergebnis gekommen. Am Freitagmorgen sind drei Männer an ihren Wohnorten verhaftet worden und im Verlaufe des Tages noch ein vierter.

Nach einigen Stunden Verhör, wurden die mutmasslichen Täter indes wieder freigelassen, da nach Ansicht der Staatsanwaltschaft keine Verdunkelungsgefahr bestehe. Auch Untersuchungshaft wurde aus diesem Grund nicht angeordnet.

Es drohen Freiheitsstrafen

Trotzdem drohen den Schaffhausen-Fans happige Strafen. «Ihnen wird vorgeworfen, gegen Art. 259 StGB, verstossen zu haben», sagt Rebecca Tilen, Sprecherin der Kantonspolizei Zürich. Für diese Delikt sieht das Strafgesetzbuch eine Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren oder Geldstrafe vor.

Bei den am Morgen verhafteten drei Personen, handelt es sich um Männer im Alter zwischen 25 und 37 Jahren, die in den Kantonen Thurgau und Schaffhausen wohnhaft sind. Bei ihnen wurden Hausdurchsuchungen durchgeführt, «Sie stammen aus dem Umfeld des FC Schaffhausen», sagt Tilen auf Anfrage. Einer der drei vorübergehend Festgenommenen ist der Sicherheitschef des FC Schaffhausen.

«Die Ermittlungen laufen auch nach den heutigen Verhaftungen weiter», sagt Tilen, was das konkret heisst, will sie nicht sagen. Es lässt aber darauf schliessen, dass die Kapo noch weitere Personen verdächtigt.

Der FC Schaffhausen vertagt Infos über seine Zukunft

Der FC Schaffhausen wollte heute Freitag über die Zukunft informieren. Dabei hätte der neue Besitzervorgestellt werden sollen, diese Medieninformation wurde aber «Aufgrund der aktuell laufenden polizeilichen Ermittlungen und Festnahmen gegen die fehlbaren Fans» verschoben, wie der FC Schaffhausen in einer Mitteilung schreibt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch