Zum Hauptinhalt springen

Apotheker stirbt bei tragischem Unfall

Am Sonntag kam es im Bodensee zu einem tragischen Unfall. Der Inhaber der Apotheke Meier in der Altstadt ist beim Tauchen ums Leben gekommen.

Lange Tradition: Die Drogerie Meier an der Marktgasse.
Lange Tradition: Die Drogerie Meier an der Marktgasse.
Johanna Bossart

In der Apotheke Meier an der Marktgasse herrscht Trauer und Betroffenheit.

Der Inhaber des traditionsreichen Familienbetriebs, Markus Meier, ist am Sonntagnachmittag im Bodensee vor Bottighofen tödlich verunglückt.

Der 56-Jährige tauchte alleine zum Wrack der «Jura», das rund 1,3 Kilometer vom Ufer entfernt vor Bottighofen liegt. Da der erfahrende Taucher nicht an die Oberfläche zurückkehrte, alamierte ein Kollege die Kantonale Notrufzentrale.

Erst kurz vor 18.00 Uhr konnten Taucher der Seepolizei den Körper in rund 38 Metern Tiefe neben dem Schiffswrack bergen. Der Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen.

Wie es zum tödlichen Vorfall kam, ist noch unklar. Die Staatsanwaltschaft Kreuzlingen hat eine Untersuchung zur Klärung der genauen Todesursache eingeleitet. In der Apotheke heisst es, das Geschäft laufe vorerst wie gewohnt weiter.

Mehrere Tauchunfälle

Es ist nicht der erste tödliche Unfall, der sich beim Bodensee-Wrack «Jura» in knapp 40 Metern Tiefe ereignete. Seit 2005 starben dort fünf Taucher: 2015 ein Deutscher, 2008 ein junger Schweizer, beides ebenfalls erfahrene Taucher. Und 2005 waren gleich zwei Männer beim Wrack ums Leben gekommen.

Der Raddampfer «Jura» war 1864 nach einem Zusammestoss mit dem Dampfschiff «Stadt Zürich» gesunken. Dieses hatte den Übernamen «Teufelsschiff» erhalten, da es immer wieder in Kollisionen verwickelt war.

Die untergegangene «Jura» geriet zwischenzeitlich in Vergessenheit und war bereits stark geplündert, als sie vor mehr als 40 Jahren wiederenteckt wurde. 2014 stellte der Kanton Thurgau das Wrack als Unterwasser-Industriedenkmal unter Schutz.

(anb)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch