Zum Hauptinhalt springen

Ein Dreigängemenü für Einsame und Bedürftige

Wer arm oder einsam ist, verdient erst recht ein Weihnachtsfest, haben sich ein paar junge Winterthurer gesagt. Am Montag richten sie auf dem Merkurplatz ein Gratisweihnachtsessen aus.

Das Winterthurer Team des Vereins Weihnachten am Bahnhof: Emanuel Osterwalder, Olivia Häberli, Stephanie Kunz, Sabrina Neuner, Joël Lamprecht, Anita Joos (v. l.)
Das Winterthurer Team des Vereins Weihnachten am Bahnhof: Emanuel Osterwalder, Olivia Häberli, Stephanie Kunz, Sabrina Neuner, Joël Lamprecht, Anita Joos (v. l.)
PD

Im Hauptgang gibt es etwas «Zünftiges», an Heiligabend, im Zelt, das ein paar junge Leute auf dem Merkurplatz aufgestellt haben. Hackbraten und Kartoffelstock stehen im Zentrum des Dreigängemenüs, das ab 18 Uhr aufgetischt wird. Willkommen ist jeder, der Weihnachten nicht ­allein und nicht ohne Festessen verbringen will. Allen voran Armutsbetroffene und Menschen, die sozial isoliert leben.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.