Zum Hauptinhalt springen

Ein Kurzfilm kann die Welt umgestalten

Die Kurzfilmtage Winterthur gewinnen ­weiter an Format. Die 19. Ausgabe hat mit den Wettbewerbsfilmen sowie dem Fokus auf die arabische Welt ein auserlesenes Programm gezeigt.

Ein Heimspiel: Der Winterthurer Nachwuchsregisseur Matthias Sahli gewinnt mit «Hausarrest» den Publikumspreis.
Ein Heimspiel: Der Winterthurer Nachwuchsregisseur Matthias Sahli gewinnt mit «Hausarrest» den Publikumspreis.
pd

«Für diese Art Filme ist das Kino gestorben.» Diese Feststellung von Girardet und Müller zu ihren Kunstfilmen gilt abgeschwächt für den Kurzfilm an sich. Umso wichtiger werden Festivals wie die Kurzfilmtage Winterthur, sie zeigen, was in der Welt des Kurzfilms so läuft – auch im Blick auf das grosse Kino. Auch die 19. Ausgabe des Festivals zeigte die ganze Fülle, vom Wettbewerb bis zu den Spezialabteilungen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.