Zum Hauptinhalt springen

Ein letztes Bier vor dem Lockdown

Bevor der Bundesrat am Montag den nationalen Notstand ausrief, gingen die Leute nochmals auf die Gasse oder mit zum Grosseinkauf.

Migros-Sprecher Andreas Bühler: «Auch wenn es zwischenzeitlich zu leeren Regalen kommt: Von einem Engpass an Lebensmitteln kann keine Rede sein.»
Migros-Sprecher Andreas Bühler: «Auch wenn es zwischenzeitlich zu leeren Regalen kommt: Von einem Engpass an Lebensmitteln kann keine Rede sein.»
Marc Dahinden

Seit Montag sind die Schulen zu, in den noch offenen Beizen sind nie mehr als 50 Personen gleichzeitig und viele Firmen haben ihre Mitarbeitenden ins Homeoffice geschickt. Trotzdem präsentierte sich dieser Montag, an dem der Bundesrat später den nationalen Notstand ausrufen sollte, auf den ersten Blick ziemlich gewöhnlich.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.