Zum Hauptinhalt springen

Eine ereignisreiche Nacht

In der Nacht auf Samstag rückte die Stadtpolizei über 40 Mal aus. In den meisten Fällen handelte es sich um Lärm, Streit oder Schlägereien unter Einfluss von Drogen oder Alkohol.

Die Stadtpolizei Winterthur hatte in der Nacht auf Samstag alle Hände voll zu tun.
Die Stadtpolizei Winterthur hatte in der Nacht auf Samstag alle Hände voll zu tun.
Symbolbild: Kantonspolizei Zürich

In der Nacht auf Samstag wurde ein Mann verhaftet, weil er einen Türsteher mit leeren Glasflaschen beworfen hatte. Wie die Stadtpolizei Winterthur mitteilte, hatte der Türsteher dem 26-Jährigen zuvor den Einlass in den Nachtclub an der Unteren Vogelsangstrasse verwehrt.

Ebenfalls an der Unteren Vogelsangstrasse kam es wenig später zu einer Schlägerei zwischen mindestens fünf Männern im Alter zwischen 27 und 37 Jahren. Die genauen Umstände sind noch unklar.

Ein weiterer Mann wurde wegen Gewalt und Drohung gegen Behörden und Beamte verhaftet. Der 46-Jährige wurde wegen aggressivem Verhalten in einer Bar an der Technikumstrasse gemeldet und wenig später am Neumarkt verhaftet.

Nackte Passantin auf der Strasse

Am späten Freitagabend meldete ein Passant eine nackte Frau auf der Wieshofstrasse. Die Polizisten trafen auf eine 17-Jährige, die wegen Drogen von der Rettungssanität ins Spital gebracht werden musste.

Zudem wurde an der Wülflingerstrasse ein Mann überrascht, während er Tags an ein Schulhaus sprayte. Der 31-Jährige wurde wegen Schmierereien festgenommen.

Die Stadtpolizei Winterthur rückte in der Nacht auf Samstag über 40 Mal aus. In den meisten Fällen handelte es sich um Lärm, Streit oder tätliche Auseinandersetzungen unter Einfluss von Drogen oder Alkohol.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch