Winterthur

Eine Pionierin übergibt ihren «Grünraum»

Als eine der Ersten wagte sich Ruth Lüscher aufs Sulzer-Areal und schuf eine grüne Oase in der Betonwüste. Am Mittwoch war ihr letzter Arbeitstag – mit 76.

Die neue und die alte Chefin des Dreifraubetriebs: Ruth Lüscher (r.) übergibt an Samantha Bühler.

Die neue und die alte Chefin des Dreifraubetriebs: Ruth Lüscher (r.) übergibt an Samantha Bühler. Bild: Michele Limina

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Mit dem Ruhestand ist das bei Ruth Lüscher so eine Sache. Mit 65 hatte sich die stadtbekannte Floristin nicht zur Ruhe gesetzt, sondern brach nach zwei Jahrzehnten in der Altstadt zum grössten Wagnis ihres Lebens auf: ein Blumengeschäft mitten in der Brache des Sulzer-Areals. An der lauten Zürcherstrasse, fast ohne Laufkundschaft. «Keine Bank wollte mir Kredit geben», sagt die heute 76-Jährige. Doch sie hatte sich in den loftartigen Raum mit der fast sechs Meter hohen Decke verliebt. «Es war ein Bauchentscheid», sagt sie. Das Wagnis lohnte sich. Der «Grünraum» überlebte und fand bald Stammkunden; so treue, dass Lüscher 2010 den KMU-Max gewann.

Ein Design-Klassiker entsteht

Dass sich der Grünraum halten konnte, hängt auch mit «winmetall» zusammen. Lüschers vorheriges Lokal war so beengt, dass sie sich von einem Metallbauer gradlinige, modulare Aluminiumgefässe fertigen liess, um den Platz optimal zu nutzen. «Sofort wollten Kunden sie kaufen», sagt Lüscher. Und als 1998 Bankverein und Bankgesellschaft zur UBS fusionierten, bestellte der Winterthurer Direktor gleich 17 Blumensäulen und gab Lüscher den Auftrag, den Hauptsitz mit silbergrauen «winmetall»-Elementen einzurichten

Weitere Grossaufträge folgten, von Schulhäusern, Altersheimen, Grossfirmen. «Die Leute spinnen immer noch darauf», sagt Lüscher. Die schlichte Eleganz und die klaren Linien passten perfekt in moderne Wohnräume. Üppig-bunt und kitschig war nie ihr Stil, Lüscher mag es raffiniert, fein und klassisch. Und hochwertig. Noch immer werden die silbergrau lackierten Alukuben in aufwendiger Handarbeit in Winterthur geschweisst und sandgestrahlt. Versuche eines Lieferanten, sie billig in Polen nachzubauen, seien kläglich gescheitert, sagt Lüscher mit einer gewissen Genugtuung.

Ohne die Grossaufträge hätte das Geschäft auf dem Sulzer-Areal kaum elf lang Jahre überleben können, sagt Lüscher. Die härteste Zeit kam aber, als die Superblock-Baustelle die Nachbarschaft über zwei Jahre in Schutt und Staub hüllte und schwere Lastwagen vor der Tür vorbeidonnerten. Jetzt, wo hier 2000 Axa-Mitarbeiter und städtische Angestellte arbeiten, blühe das Geschäft wieder. «Jetzt kann ich es mit gutem Gewissen übergeben.»

Jawort im Blumengeschäft

Am Mittwoch hatte Ruth Lüscher ihren letzten Arbeitstag. «Aber ich war sicher nicht das letzte Mal im Grünraum», stellt sie gleich klar. «Es gibt sicher noch was zu helfen», sagt sie gut gelaunt. «Und zudem hat sich der Grünraum längst zu mehr als einem Laden entwickelt.» Die grüne Oase bietet abends auch Platz für Lesungen, Konzerte und private Feiern. «Vor sechs Wochen hat sich hier ein Paar das Jawort gegeben.»

Ruth Lüschers Nachfolge tritt die 29-jährige Samantha Bühler an, die seit einem Jahr wieder im Grünraum arbeitet und derzeit ihren Meister abschliesst. «Sie denkt wie eine Unternehmerin», lobt Lüscher. Eine Veränderung ist schon geplant: Weinhändler Stefan Graf, dessen Firma Vinarius im Frühling ihr Ladengeschäft schloss, erhält für seine Weine einen «Shop im Shop». Bühler ist überzeugt: «Ladenpartnerschaften sind für KMU angesichts der hohen Mieten ein Modell mit Zukunft.» (Landbote)

Erstellt: 04.10.2015, 20:49 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@landbote.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 052 266 99 85. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@landbote.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 052 266 99 85. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Blogs

Zoologie Tierisch nützliche Daten

Salzkammergut Weltbekannt dank «weissem Gold»

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben