Winterthur

Elektrische Müllfahrzeuge für Basel kommen aus Winterthur

Die Winterthurer Elektro-Lastwagen-Marke Futuricum hat einen Grossauftrag der Stadt-Basel an Land gezogen.

In Basel setzt man künftig auf elektronische Müllfahrzeuge aus Winterthur.

In Basel setzt man künftig auf elektronische Müllfahrzeuge aus Winterthur. Bild: pd

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der Basler Auftrag für die Lieferung von zwölf Müllfahrzeugen an geht an die Firma Designwerk Products AG mit ihrer Marke Futuricum. Damit wird der Abfall an Rheinstadt künftig von einem Winterthurer Export eingesammelt.

Wie Futuricum mitteilt, kam das Bau- und Verkehrsdepartement des Kantons Basel-Stadt nach einer öffentlichen Ausschreibung, zum Schluss, dass die elektrischen Müllfahrzeuge mehrere Vorteile haben. Demnach sind sind nicht nur leise und abgasfrei, sondern rechnen sich auch ökonomisch. Über die gesamte Lebensdauer gerechnet sind sie gleich teuer wie ihre dieselbetriebenen Pendants. So sind die Anfangsinvestitionen zwar höher, bei den Betriebskosten können hingegen rund 80% eingespart werden.

Erste Lieferungen noch dieses Jahr

Die Beschaffung ist nötig, weil 20 grosse Müllfahrzeuge des Tiefbauamts Basel allmählich das Ende ihrer Lebensdauer erreichen. Für den Ersatz der ersten zwölf Winterthurer Fahrzeuge und die Beschaffung von Ladestationen hat der Grosse Rat Basel im letzten Jahr rund 19 Millionen Franken gesprochen.

Dank den neuen E-LKW sollen die lokalen Schadstoffemissionen reduziert werden und zu einer Verringerung des Lärm in der Innenstadt führen. In Basel tanken die Fahrzeuge zu hundert Prozent Strom aus erneuerbaren Quellen.

Die ersten zwei Fahrzeuge sollen bis Ende 2020 in Basel eintreffen. Zehn weitere werden gestaffelt bis Mitte 2021 geliefert. (huy)

Erstellt: 24.01.2020, 10:59 Uhr

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles