Zum Hauptinhalt springen

Elf Pakete Rasierklingen im Rucksack

Zivile Polizisten stellten am Montag zwei junge Männer, die in ihrem Rucksack gestohlene Rasierklingen durch die Gegend trugen.

Die jungen Männer haben bei der Befragung durch die Stadtpolizei Winterthur den Diebstahl zugegeben.
Die jungen Männer haben bei der Befragung durch die Stadtpolizei Winterthur den Diebstahl zugegeben.
Moritz Hager

Zivile Fahnder der Stadtpolizei Winterthur kontrollierten am Montagnachmittag beim Bahnhofplatz in Winterthur zwei 23-jährige Männer aus Georgien. In ihrem mitgetragenen Rucksack kamen elf Pakete Rasierklingen im Wert von mehreren Hundert Franken zum Vorschein.

Ermittlungen ergaben, dass die Männer diese vorgängig in einem Warenhaus in der Winterthurer Innenstadt gestohlen hatten. Wie die Stadtpolizei in einer Mitteilung schreibt, seien die beiden Männer geständig.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch