Steinberggasse

Elternfreie Zone am Schlussfest des Lesesommers

Am Schlussfest des diesjährigen Lesesommers verloste Snowboarder Iouri Podladtchikov die Hauptpreise.

Wir haben uns am Schlussfest des Lesesommers unter die Kinder gemischt.
Video: Maria Keller

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Strahlend stehen die zehn Kinder in ihren leuchtend gelben T-Shirts auf der Bühne in der Steinberggasse. Sie haben die Hauptpreise des diesjährigen Lesesommers gewonnen.

Nach dem Konzert von Marius und die Jagdkapelle und dem Ende des Lesesommer-Schlussfests werden sie mit einem neuen Velo, einem Büchergutschein von 500 Franken oder einem Sitzsack nach Hause gehen.

 «Ein Lesesommer hätte mir als Kind gutgetan.»Michael Künzle, 
Stadtpräsident

Der Bereich direkt vor der Bühne ist an diesem Mittwochnachmittag elternfreie Zone. Hier stehen die Kinder, die am Lesesommer teilgenommen haben: Seit Anfang Juni sollten die Kinder an mindestens 30 Tagen eine Viertelstunde lesen und somit ihren erhaltenen Lesepass ausfüllen. Für das Fest angemeldet haben sich rund 2500 Kinder, und so ist die Steinberggasse trotz der Schulferien, die noch bis am nächsten Montag dauern, um 15 Uhr voll.

Die Verlosung ist der Höhepunkt der Veranstaltung. Glücksfee spielt ausnahmsweise einmal nicht Stadtpräsident Michael Künzle, sondern Snowboard-Olympiasieger Iouri Podladtchikov. «Ein Lesesommer hätte mir als Kind gutgetan. Ich habe wenig gelesen, weil ich so einen Bewegungsdrang hatte», sagt er.

Ein Konzert für die Kinder

Vor der Verlosung spielt auf dem Kirchplatz die Band Laurent & Max. Ihre Songtexte sind simpel und so singen die Kinder bald aus voller Kehle «D Miley wott i d Badi gaa», ihren Sommerhit mit Sängerin Miley Cyrus in der Hauptrolle. Neben der Bühne können die Kinder an unterschiedlichen Ständen selber Cupcakes dekorieren, ein eigenes Kräutersalz mörsern oder «sändele».

Hier sitzt eine Frau mit ihren zwei Kindern, die an einer Glace schlecken. «Die beiden lesen sowieso schon viel und jetzt wurden sie durch die attraktiven Preise noch mehr angespornt. Ihr Buch war bei unseren Ferien am Strand immer mit dabei.»

Die Lieblingsbücher der Kinder heissen «Clementine» und «Abenteuer im Falkenstein». Eine Fünftklässlerin hat bereits alle Harry-Potter-Bände gelesen. «Aber nicht wegen des Lesesommers, das hätte ich auch sonst gemacht», beteuert sie.

Erstellt: 15.08.2019, 12:30 Uhr

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Abo

Eine für alle. Im Digital-Abo.

Den Landboten digital ohne Einschränkung nutzen. Für nur CHF 25.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!