Winterthur

Erster Fahndungserfolg für Schnüffelnase Kayo

Die Stadtpolizei hat einen neuen Spürhund. Der junge Rüde verzeichnete schon einen ersten Fahndungerfolg – und macht damit eine Winterthurer Anwältin glücklich.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Vor ein paar Wochen hat Kayo von der Bruggmühle erfolgreich die Polizeihundeprüfung bestanden. Jetzt vermeldet die Stadtpolizei Winterthur auf ihrer Webseite den ersten Fahndungserfolg des jungen Rüden.

Am 10. Juli hat Kayo bei der Kläranlage Hard einen im hohen Gras verlorenen Schlüsselbund wiedergefunden, zur Freude und Verblüffung der Schlüssel-Verliererin, einer Winterthurer Anwältin. Sie könne sich nicht vorstellen, wie das geht, sagte Sie in einem Telefongespräch mit dem Landboten.

Abweichende Gerüche wahrgenommen

Laut Polizeisprecher Michael Wirz müssen die Polizeispürhunde für einen solchen Suchauftrag keinen Referenzgeruch wahrnehmen, nach dem sie dann spezifisch suchen. Sie sind schlicht darauf trainiert, von einem dominanten Geruch abweichende Gerüche wahrzunehmen. Der Schlüsselbund roch also nicht nach Wiese, das reichte Kayo vollends. (mcl)

Erstellt: 18.07.2019, 11:52 Uhr

Artikel zum Thema

«Flash» schnappt wieder Räuber

Winterthur Vor gut einem Jahr hatte sich der Winterthurer Polizeihund «Flash» auf der Verbrecherjagd verletzt. Nun hat er massgeblich zur Verhaftung von drei Räubern beigetragen. Mehr...

Polizeihund nach Unfall weiter in Behandlung

Winterthur Er wollte helfen, nun muss ihm geholfen werden: Polizeihund Flash wurde bei seiner Jagd nach Einbrechern verletzt und ist nun nach wie vor in Behandlung. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Abo

Eine für alle. Im Digital-Abo.

Den Landboten digital ohne Einschränkung nutzen. Für nur CHF 25.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!