Zum Hauptinhalt springen

Erster Fahndungserfolg für Schnüffelnase Kayo

Die Stadtpolizei hat einen neuen Spürhund. Der junge Rüde verzeichnete schon einen ersten Fahndungerfolg – und macht damit eine Winterthurer Anwältin glücklich.

Vor ein paar Wochen hat Kayo von der Bruggmühle erfolgreich die Polizeihundeprüfung bestanden. Jetzt vermeldet die Stadtpolizei Winterthur auf ihrer Webseite den ersten Fahndungserfolg des jungen Rüden.

Am 10. Juli hat Kayo bei der Kläranlage Hard einen im hohen Gras verlorenen Schlüsselbund wiedergefunden, zur Freude und Verblüffung der Schlüssel-Verliererin, einer Winterthurer Anwältin. Sie könne sich nicht vorstellen, wie das geht, sagte Sie in einem Telefongespräch mit dem Landboten.

Abweichende Gerüche wahrgenommen

Laut Polizeisprecher Michael Wirz müssen die Polizeispürhunde für einen solchen Suchauftrag keinen Referenzgeruch wahrnehmen, nach dem sie dann spezifisch suchen. Sie sind schlicht darauf trainiert, von einem dominanten Geruch abweichende Gerüche wahrzunehmen. Der Schlüsselbund roch also nicht nach Wiese, das reichte Kayo vollends.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch