Zum Hauptinhalt springen

Es fehlen die Zeit und das Geld

Die Onlineplattform 2324.ch wird eingestellt. Die Gründerin spricht von einer Erfolgsgeschichte, die Stadt von einer guten Idee, die keinen Anklang fand.

Von den 2324 Gemeinden der Schweiz haben fünf die Plattform genutzt.
Von den 2324 Gemeinden der Schweiz haben fünf die Plattform genutzt.
Screenshot

Die Idee klang vielversprechend, die Motivation des Gründertrios war gross. Vor vier Jahren startete Winterthur als Pilotgemeinde auf dem Online-Dorfplatz 2324.ch, mittlerweile haben sich Moosseedorf, Sargans, Untereggen und Widen angeschlossen. Der Name der Plattform steht für die 2324 Gemeinden der Schweiz, die es zum Zeitpunkt des Projektstartes gab. Er stehe symbolisch für eine Plattform, die allen Gemeinden zugänglich sei, sagt Amanda Sauter, Mitglied des Gründertrios von 2324.ch.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.