Zum Hauptinhalt springen

«Es gibt vereinzelt Kunden, die keinen Diesel wollen»

Die Turbulenzen in der Autoindustrie machen sich im Verkauf nur bedingt bemerkbar, sagt Daniel Schaller. Der Mitorganisator der Autoshow Winterthur, die heute beginnt, über die Stimmung in der Branche und die Zukunft des Dieselmotors.

Daniel Schaller ist Mitglied des Organisationskomitees der Winterthurer Autoshow.
Daniel Schaller ist Mitglied des Organisationskomitees der Winterthurer Autoshow.

Zuerst eine nostalgische Frage: Wann haben Sie das letzte Auto mit Dieselmotor verkauft?Daniel Schaller:Vor ein paar Stunden. Und zwar nicht nur eines, sondern gleich zwei. Es sind Aussendienstfahrzeuge für die Firma NCR.

Merken Sie gar nichts von einer Dieselkrise?Zumindest ist sie nicht so akut wie im Ausland. So ausgeprägt wie in Deutschland ist der Einbruch bei uns nicht, wobei man auch dort einen Vorbehalt machen muss. Eigentlich ist es kein Einbruch, sondern eine Verlagerung, die stattfindet. Die Leute kaufen einfach andere Antriebsarten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.