Zum Hauptinhalt springen

Geld für Verein mit Klimazielen beantragt

Die Stadt unterstützt den Verein «Energie bewegt Winterthur» mit 100000 Franken jährlich.

Das Geld fliesst hauptsächlich in Events.
Das Geld fliesst hauptsächlich in Events.
PD

Das Geld ist zwar gut investiert, doch die Unternehmen zeigen sich wenig kooperativ. So lautet die Einschätzung von Ronny Kleinhans, Geschäftsführer der Invisia AG, zum Verein «Energie bewegt Winterthur (EBW)». Vor zehn Jahren ist dieser mit der Stadt als Gründungsmitglied entstanden, mit dem Ziel, die Bevölkerung für eine umweltschonende Energienutzung zu sensibilisieren. Der Verein führt dafür verschiedene Aktivitäten für Unternehmen mit Kompetenzen im Bereich Energie, Privatpersonen und Institutionen durch, um über nachhaltige Entwicklungsmöglichkeiten in der Region zu informieren und den Austausch zu fördern.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.