Zum Hauptinhalt springen

Fabrikantenvilla wird in Schuss gebracht

Der Kanton wird die Villa Bühler-Egg für gut sechs Millionen Franken renovieren. Das wertvolle Baudenkmal im Inneren Lind ist bald vierzig Jahre nach dem letzten Umbau in schlechtem Zustand. Ein Augenschein zeigt das.

Ein echtes Schmuckstück ist sie, die Villa Bühler-Egg im Inneren Lind in Winterthur.
Ein echtes Schmuckstück ist sie, die Villa Bühler-Egg im Inneren Lind in Winterthur.
Madeleine Schoder
Auf den Ersten Blick deutet nichts darauf hin, dass der denkmalgeschützte Bau in schlechtem Zustand ist.
Auf den Ersten Blick deutet nichts darauf hin, dass der denkmalgeschützte Bau in schlechtem Zustand ist.
Madeleine Schoder
Auch das Dach muss komplett saniert werden.
Auch das Dach muss komplett saniert werden.
Madeleine Schoder
1 / 15

Wer sich der Villa Bühler-Egg durch den Park nähert, kommt kaum den Gedanken, dass sie baufällig sein könnte. Trotzdem benötigt der Kanton einen Kredit von 6 355 000 Franken für die Renovation. «Die Fassade ist von allen Teilen noch am besten in Stand», sagt Daniel Honold-Fontana, der Projektleiter des kantonalen Hochbauamtes: «Aussen müssen wir vor allem verhindern, dass der Naturstein bröckelt». Die Fassadenrenovation schlägt mit 200 000 Franken zu Buche. Kostentreibend ist etwas anderes:», sagt Honold-Fontana, und: «Nichts in dem Gebäude entspricht einer Norm. Alles muss nach besonderen Massen hergestellt werden». Zum Beispiel neue, übergrosse Fenster mit besserer Wärmedämmung. Allein in der ausladenden Ostfassade zum Park hin sind das 15 Stück, noch ohne die Lukarnen im Dach.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.