Zum Hauptinhalt springen

Grüne und GLP gewinnen auch in Winterthur, Farner und Hübscher nur mit Ehrenplätzen

Die Nationalratswahlen aus Winterthurer Sicht: Auch in Winterthur legen die Grünen überall zu. Und Martin Farner von der FDP und Martin Hübscher von der SVP schaffen die Wahl nun wohl doch nicht, obwohl es gemäss Hochrechnungen zuvor gut aussah.

Martin Farner legt gemäss Hochrechnung zwei Plätze auf der FDP-Liste zu.
Martin Farner legt gemäss Hochrechnung zwei Plätze auf der FDP-Liste zu.
Madeleine Schoder

Einschätzungen zu den regionalen Wahlresultaten um 19:00 Uhr (174 von 177 Wahlkreisen ausgezählt):

So haben die Winterthurer Stadtkreise gewählt:In Oberwinterthur, Töss, Veltheim und Mattenbach obsiegt auch in diesem Wahljahr jeweils die SP-Wählerschaft, während in Seen und Wülflingen der Anteil der SVP am höchsten ist. In allen bisher ausgezählten Kreisen legen die Grünen um 6 bis 10 Prozentpunkte zu, wobei der Anteil in Veltheim mit 22 Prozent am höchsten liegt. Auch die Grünliberalen legten überall um 4 bis 6 Prozent zu, am meisten Stimmen erhielten sie ebenfalls in Veltheim mit rund 15 Prozent. Die Wahlbeteiligung in der Stadt Winterthur liegt leicht über dem schweizerischen Durchschnitt, nämlich bei 45,68 Prozent.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.