Zum Hauptinhalt springen

Frauen mit ganz viel Lust am Geschichtenerzählen

Der Verein hat sich in der Stadt mit unterhaltsamen und anspruchsvollen Zeitreisen einen Namen gemacht. Seit kurzem erhält er dafür einen Betriebsbeitrag aus dem kantonalen Denkmalpflegefonds.

Vitodura, Schutzherrin der Stadt, in Rot und zu erkennen an der Krone, verfolgt und kommentiert, was die beiden Frauen (links) aus der Geschichte Winterthurs zu erzählen haben.
Vitodura, Schutzherrin der Stadt, in Rot und zu erkennen an der Krone, verfolgt und kommentiert, was die beiden Frauen (links) aus der Geschichte Winterthurs zu erzählen haben.
pd

Wer ist nicht schon in der Stadt auf die kostümierten Frauentrios gestossen? In historische Gewänder gekleidet, spielen sie dem Publikum Szenen aus dem städtischen Frauenleben vergangener Zeiten vor. Geschichten für alle, von Frauen, über Frauen, heisst es auf dem aktuellen Flyer.

Der Verein Frauenstadtrundgang wurde 1997 von fünf Geschichts- und Sprachwissenschaftlerinnen gegründet mit dem Zweck, «wissenschaftlich erar­bei­te­te Frauengeschichte mit Bezug zu Winterthur» bekannt zu machen. Alle zwei Jahre arbeitet ein Rechercheteam aus Historikerinnen einen neuen Rundgang aus.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.