Zum Hauptinhalt springen

Zu heiss im Turm: Fritz Lambada wechselt kurz ins Zeughaus

Das Restaurant im Roten Turm zieht mit einem Pop-Up-Lokal für den Sommer ins Zeughaus.

Die grossen Glasfenster im roten Turm bieten nicht nur eine tolle Aussicht – sie wirken auch wie ein Treibhaus.
Die grossen Glasfenster im roten Turm bieten nicht nur eine tolle Aussicht – sie wirken auch wie ein Treibhaus.
nag

Das Fritz Lambada wechselt das Lokal - zumindest für zwei Monate. Von Ende Mai bis Ende Juli empfängt das Gourmet-Restaurant hungrige Kunden in einem noch nicht renovierten Anbau und im Hinterhof des Zeughaus 1.

«Rosa Pulver» heisst das neue Pop-Up-Lokal. Rosa dient als Erkennungswert für die Farben des Restaurants im Turm und Pulver für die Munition im ehemaligen Waffenlager. «Wir wollten etwas Weibliches, weil Fritz ja ein Männername ist», sagt Mitinhaber Samuel Frey. «Damit hat er jetzt sozusagen seine Partnerin.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.