Winterthur

Fussgängerin beim Bruderhaus angefahren

Eine Fussgängerin wmachte einen Autofahrer auf ein Fahrverbot beim Bruderhaus aufmerksam. Der Lenker wendete und fuhr die Frau an.

Bei der Bushaltestelle Bruderhaus wurde eine Fussgängerin angefahren.

Bei der Bushaltestelle Bruderhaus wurde eine Fussgängerin angefahren. Bild: Google Street View

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Am Sonntagmittag wurde eine 39-Jährige Frau bei der Bushaltestelle Bruderhaus von einem Auto angefahren. Die Fussgängerin zog sich dabei leichte Verletzungen an den Beinen. Am Fahrzeug entstand ein kleiner Sachschaden, teilt die Stadtpolizei Winterthur mit.

Nach ersten Erkenntnissen wollte die Fussgängerin den 38-jährigen Autofahrer auf das Fahrverbot aufmerksam machen und teilte ihm mit, dass er wenden müsse. Der Autolenker soll dann gegen ein Absperrgitter gefahren sein - dahinter befand sich die Fussgängerin. (far)

Erstellt: 13.03.2017, 15:26 Uhr

Zeugenaufruf

Personen, welche zum Vorfall Angaben machen können, werden gebeten, sich mit der Stadtpolizei Winterthur, Tel-Nr. 052 267 51 52, in Verbindung zu setzen.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@landbote.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 052 266 99 85. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Newsletter

Das Beste der Woche.

Endlich Zeit zum Lesen! Jeden Freitagmorgen Leseempfehlungen fürs Wochenende. Den neuen Newsletter jetzt abonnieren!