Zum Hauptinhalt springen

Golfen, ohne einzulochen, dafür mit Bäumen, Abfalleimern und Brunnen

Gestern wurde in Winterthur der schweizweit erste fix installierte Urban-Golf-Parcours eröffnet. Dafür musste zu Beginn viel Überzeugungsarbeit geleistet werden.

Auf dem Lagerplatz beginnt der erste Urban-Golf-Parcours der Schweiz.

Der Vorteil an Urban Golf ist eigentlich, dass er überall gespielt werden kann. Abseits von Golfplätzen versenken die Spieler der Trendsportart ihre Bälle wahlweise in Abfalleimern, Brunnen oder einem Einkaufswagen.

Als Ausrüstung reicht ein Golfschläger und ein Ball. Eine Bewilligung sollte trotzdem immer eingeholt werden, findet Didi Keller, Präsident des Dachverbands Swiss X-Golf Association.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.