Zum Hauptinhalt springen

Grünliberale greifen nach dem Stadtpräsidium

Annetta Steiner kandidiert als Stadträtin für die GLP Winterthur. Gleichzeitig stellt sie sich für das Stadtpräsidum zur Wahl.

Annetta Steiner kandidiert für den Stadtrat.
Annetta Steiner kandidiert für den Stadtrat.
zvg

Die Grünliberalen wollen in Winterthur das Stadtpräsidium erobern: Vize-Ratspräsidentin Annetta Steiner kandidiert bei den Winterthurer Stadtratswahlen vom 4. März 2018 als Stadträtin und stellt sich auch als Stadtpräsidentin zur Wahl.

Mit der Kandidatur von Steiner entstehe eine echte Auswahl von Personen und Ideen, teilte die GLP am Donnerstag mit. Steiner könne «die wichtigen gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und Umwelt-Themen gewinnbringend» verbinden.

Zudem könne die Co-Präsidentin als Vize-Ratspräsidentin und als Präsidentin der Aufsichtskommission viel «solide politische Erfahrung» vorweisen.

Die Kandidatur von Steiner wurde vom GLP-Vorstand einstimmig beschlossen. Am 26. September folgt dann die offizielle Nomination an der ausserordentlichen Mitgliederversammlung.

Die Grünliberalen sind weder in Winterthur noch in Zürich in der Stadtregierung vertreten. Der siebenköpfige Winterthurer Stadtrat besteht heute aus je zwei Mitgliedern von FDP und SP sowie einem von CVP, SVP und Grünen. In Zürich hat die GLP Kantonsrat Andreas Hauri ins Rennen um das Stadtpräsidium geschickt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch