Zum Hauptinhalt springen

Herbst der Entscheidung für die Polizei

In wenigen Monaten soll das Volk über das neue Polizeigebäude abstimmen. Gleichzeitig könnte ein Stellenverzicht beim Polizeikorps an die Urne gelangen.

Das neue Polizeigebäude soll auf dem Obermühleareal beim Teuchelweiherparkplatz gebaut werden. Das Sicherheitsdepartement will eine moderne Infrastruktur für die 250 Polizeimitarbeiter.
Das neue Polizeigebäude soll auf dem Obermühleareal beim Teuchelweiherparkplatz gebaut werden. Das Sicherheitsdepartement will eine moderne Infrastruktur für die 250 Polizeimitarbeiter.
pd

Für ein Schweizer Stadtpolizei-Gebäude wirken die Visualisierungen imposant: von aussen ein sechsstöckiger Kubus mit klarer Struktur und hohen Fenstern, innen eine betongeprägte Eingangshalle, die auch eine «Tatort»-Kulisse hergäbe. Die Bilder wurden am Freitag veröffentlicht, zusammen mit einem Antrag an den Gemeinderat. Dieser hat nun Zeit, sich zum wiederholten Male zum geplanten 80-Millionen-Polizeigebäude am Teuchelweiherplatz zu beraten und zu äussern.«Die Dringlichkeit für den Neubau ist weitgehend unbestritten», sagt Sicherheitsvorsteherin und Stadträtin Barbara Günthard-Maier (FDP), die das Geschäft betreut. Diese Dringlichkeit des geplanten Gebäudes, das vor Jahrzehnten erstmals angedacht wurde und 2022 stehen soll, ist der Weisung klar zu entnehmen, ebenso die unhaltbaren Zustände am jetzigen Standort am Obertor. In Stichworten liest sich das so: zu wenig Toiletten, zu wenig Fenster, überbelegte und viel zu kleine Arbeitsbereiche, zu viel Lärm für die Nachbarn und zu lange Interventionszeiten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.