Zum Hauptinhalt springen

Hickhack auf der Pflege-Baustelle

Menschen mit Demenz brauchen mehr Betreuung als andere Pflegebedürftige – und werden dafür zur Kasse gebeten. Das hat mit einem Missstand in der Pflege­finan­zie­rung zu tun, ­sagen Kritiker.

Wer bezahlt? Die Kosten für Alterspflege werden bis in 15 Jahren um mindestens 50 Prozent steigen.
Wer bezahlt? Die Kosten für Alterspflege werden bis in 15 Jahren um mindestens 50 Prozent steigen.
Keystone

Es tönt gut, was in der Bundes­verfassung steht: «Bund und Kantone setzen sich dafür ein, dass ­jede Person die für ihre Gesundheit notwendige Pflege erhält.» Mit Blick auf die demografische Entwicklung fragt sich allerdings: Wer zahlt künftig die «notwen­dige Pflege»? Schliesslich rechnen Experten vor, dass die Kosten für Alters-, Pflegeheime und Spi-t­ex bis in 15 Jahren mindestens um 50 Prozent steigen, einige reden von einer Verdoppelung.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.