Zum Hauptinhalt springen

Hier wird geholfen

Hilfsbereitschaft in der Krise: Die Redaktion des «Landboten» erhält laufend Hilfsangebote für Menschen, die nicht selbst einkaufen können, die bei der Kinderbetreuung Unterstützung benötigen oder die einfach mit jemandem sprechen möchten.

Auf Plattformen im Internet, zum Beispiel auf hilf-jetzt.ch, werden Hilfsangebote von Freiwilligen gesammelt.
Auf Plattformen im Internet, zum Beispiel auf hilf-jetzt.ch, werden Hilfsangebote von Freiwilligen gesammelt.
pd

Die Solidarität ist gross in diesen aussergewöhnlichen Tagen, insbesondere mit älteren Menschen, die zur Risikogruppe gehören und deswegen nicht mehr selbst zum Einkaufen in Läden gehen oder andere öffentliche Orte besuchen dürfen. Im Internet bieten spontan hilfsbereite Personen ihre Unterstützung an.

Der «Landbote» sammelt hier Hilfsangebote aus der Region Winterthur, sie sind unten aufgelistet. Möchten Sie selbst Hilfe anbieten? Dann senden Sie uns ein Mail an: agenda@landbote.ch

Achtung! Auch bei der Nachbarschaftshilfe gilt es Vorsichtsmassnahmen zu beachten. Lesen Sie dazu unser Interview mit Franjo Ambrož, Direktor von Pro Senectute Kanton Zürich.

Aktuelle Informationen des Bundes

Aktuelle Informationen des Bundesamts für Gesundheit (BAG): www.bag.admin.ch

24 Stunden-Hotline (nicht für medizinische Notfälle): 058 463 00 00

Was tun im Krankheitsfall?

Sollten Sie sich krank fühlen, Fieber oder andere grippeähnliche Symptome haben, bleiben Sie zu Hause. Wenn Ihre Beschwerden behandelt werden müssen, melden Sie sich telefonisch beim Ärztefon 0800 33 66 55 oder bei Ihrer Hausärztin. Begeben Sie sich nicht in die Arztpraxis, in die Aphotheke oder ins Spital, wenn Sie nicht dazu aufgefordert werden.

Beim Einkaufszentrum Neuwiesen wurde ein Corona-Testzentrum von Medbase und dem Kantonsspital eingerichtet. Tests nach telefonischer Anmeldung und Beratung: 052 266 97 97

Hilfe für Selbständigerwerbende:

Die Auszahlung der vom Bundesrat beschlossenen Entschädigungen für den Erwerbsausfall wegen der Coronakrise läuft über die AHV-Ausgleichskasse. Die Formulare und Merkblätter betr. Vorgehen finden Sie unter folgendem Link: www.ahv-iv.ch

Nachbarschaftshilfe in der Stadt Winterthur

Winterthur Inneres Lind per Whatsapp oder Telefon: 078 697 97 07Wohnliches Geiselweid: 078 697 97 07Gutschick-Mattenbach: monika.bosshard@kath-winterthur.ch, 079 420 07 75Winti Chreis 1: 079 194 99 23

Kostenloser Mahlzeiten- und Lieferservice

Die AGCK Winterthur lanciert einen kostenlosen Mahlzeiten- und Lieferservice für einsame und minderbemittelte Menschen von Montag bis Freitag. Personen in der Stadt Winterthur, die sich nicht selber versorgen können wie betagte, suchtkranke oder psychisch beeinträchtigte Menschen können sich ab Montag 6. April von Montag bis Freitag eine warme Mahlzeit gratis nach Hause liefern lassen. Die Initiative aus den Reihen der AGCK wird von der Stadt Winterthur begrüsst und deshalb in Koordination mit der Anlaufstelle Suchthilfe und Prävention der Stadt Winterthur durchgeführt und von den Kirchen sowie der Quellenhof-Stiftung finanziert. Kontakt: Beratungsstelle Sucht und Prävention Stadt Winterthur, 052 267 59 59, Beratungsstelle der katholischen Kirche, 052 213 16 32, Website der Evangelischen Allianz Winterthur, eaw.ch.

Humlikon Unser Dorf hält zusammen, in guten und in schlechten Zeiten.Die Nachbarschaftshilfe funktioniert zum Glück und viele von euch können auf die Familie und Freunde zählen. Auch wir wollen da sein und wo nötig gerne Hilfe leisten. Vielleicht bist du froh um einen Einkauf, oder einen Fahrdienst zum Arzt. Koordination: Sandra Zindel 079 488 77 70 sandra.zindel@gmx.ch

Pro Senectute Professionelle Beratung für ältere Menschen und Angebote wie ein Mahlzeitendienst (Winterthur und Weinland): 058 451 54 00

FHV Turania/VSZHAW

Die Studentenverbindung FHV Turania hat in Zusammenarbeit mit dem VSZHAW beschlossen, das Projekt «Studierende helfen» zu lancieren. Hierbei werden die Studierenden der ZHAW dazu angeregt, auf freiwilliger Basis zu helfen.

Kontakt:

Für die Personen, die Unterstützung brauchen, wurde eine Telefonnummer (079 746 16 46) und eine Mailadresse (studierende-helfen@outlook.com) eingerichtet.

Fans FC Winterthur

Auch die Fans vom FC Winterthur haben sich eine Hilfsaktion überlegt und wollen Corona Risikogruppen in den nächsten Tagen und Wochen unterstützen.

Kontakt:

Tel Nr: 077 406 6550 E-Mail: fansvomfcw@gmail.com

Pfadi Winterthur

Gute Dienste anstatt Spitzensport Seit knapp drei Wochen ist die Handball-Meisterschaft komplett abgesagt und es herrscht faktisch Trainingspause. Die Unsicherheiten sind, wie bei anderen Sportklubs und der Bevölkerung auch, mit Blick in die Zukunft gross. Zumindest ist nun für die NLA-Handballer ein Beschäftigungsprogramm angelaufen. Anstatt auf dem Trockenen zu verweilen, haben sich die Spieler der ersten Mannschaft dazu entschlossen, ihre guten Dienste verschiedenen Nutzern anzubieten. Einkaufsservice für Lebensmittel & Medikamente etwa, Gänge zur Post, Lieferservice u.a. auch für feines Essen aus der Küche von Gastronom Roland König und NLB-Torhüter Noah Huber (Al Giardino | www.algiardino.ch) und allerlei weitere Botengänge. Kontakt für interessierte Nutzer der guten Dienste: Markus Jud, Geschäftsführer +41 76 431 45 62 | gs@pfadi-winterthur.ch

Quartierverein Breite-Vogelsang

Lieferservice für ältere Menschen. Die Gebrüder Etemi vom Spar Breite bieten ihre Hilfe an. Wer über 65 Jahre alt ist, darf ihren Lebensmittel-Lieferservice in unserem Quartier kostenlos in Anspruch nehmen. Bestellen kann man per Telefon 052 214 00 64 zu den gewohnten Öffnungszeiten.

Um ältere Menschen ohne Internetzugang über die bestehenden Unterstützungsangebote im Quartier informieren zu können, hat die Fachstelle Alter und Gesundheit der Stadt Winterthur eine Helpline eingerichtet: 052 267 57 99

Lidl Schweiz geht eine Partnerschaft mit der App «Five up» ein und unterstützt die Organisation finanziell. Die App bringt mit wenigen Klicks helfende Hände, wo Unterstützung gefragt ist und vernetzt Freiwillige mit Privatpersonen, Vereinen und Organisationen. Die App «Five up» wurde für die Koordination von Freiwilligenarbeit entwickelt. Getragen wird sie unter Anderem von der Schweizerischen Gemeinnützigen Gesellschaft (SGG) sowie von Privatpersonen.

Jugendliche hüten Kinder in Veltheim

Willst Du helfen, Kinder zu betreuen? Oder brauchen sie als Familie Unterstützung? Wir stellen den Kontakt her und vermitteln Jugendliche an Familien. Dieses Angebot organisiert der Cevi Veltheim mit Unterstützung der reformierten Kirche Veltheim.

Kontakt:

Jugendliche können sich melden per Whatsapp bei Ruth: 076 626 74 49 Ansprechperson für Unterstützung: Barbara und Ruth Steiner, 052 222 33 31, 076 626 74 49, barbara0103@bluewin.ch

Corona Hilfe in Winterthur-Töss

Die Quartierzeitung "De Tössemer" und seine Webplattform stellen eine unentgeltliche Plattform für Nachbarschaftshilfe zur Verfügung. Auf der Website können Unterstützungs Anfragen und Angebote angemeldet werden, die durch eine Koordinationsstelle vermittelt werden. Gedacht ist zum Beispiel Einkaufshilfe, Botengänge, allenfalls auch Kinderbetreuung, wobei in diesem Fall spezielle Regelungen gelten. Vor allem ältere Personen, welche ihre Wohnung nicht verlassen möchten oder können, sollen so unkompliziert und einfach Hilfe erhalten.

Kontakt:

Eingaben (sowohl Angebote wie auch Hilfegesuche) können über die Webseite www.toess.ch/corona über Facebook, per E-Mail unter coronahilfe@toess.ch oder per Telefon 052 55103 65 erfolgen.

Telefonkreis für Senioren

Eingesperrte Senioren? Trotzdem Kontakt haben, wie geht das: per Telefon! Wir gründen einen Telefon-Pool, bei dem sich jede Seniorin, jeder Senior anmelden kann. Ziel ist: heute telefoniere ich mit diesem, morgen mit jenem Unbekannten, wir reden über dies und das und freuen uns über die Anrufe der Anderen bei uns: «Wie geht's, hast Du alles was Du brauchst, erzähl mir von Dir etc.» Stellt Eure Telefonnummer zur Verfügung und schickt sie mir per E-Mail. Legt die Zeit fest, zu der Ihr zu erreichen seid. Wir nennen uns beim Vornamen und duzen uns, so kann man selbst über Anonymität entscheiden. Ich sammle die Telefonnummern und gebe sie weiter - wobei ich auf Mithilfe angewiesen bin. Ich freu mich auf Euch, Gisela

Kontakt:

senioren.allein@gmail.com oder per Telefon 077 468 74 12.

Plattform für Hilfsangebote

Organisiere dich im Freundeskreis, um anderen Menschen zu helfen oder die Kinderbetreuung zu organisieren. Finde Hilfe, wenn du oder eine andere Personen, die du kennst, Unterstützung benötigen.

Info:

www.hilf-jetzt.ch

Hilfsangebot im Weinland

Manuela Pezone-Schönauer hat für das Zürcher Weinland das Projekt «Weinland hilft» lanciert. Menschen, die auf Unterstützung bei ihren Einkäufen oder Medikamentenbesorgungen angewiesen sind, vernetzt sie mit Leuten, die ihnen gerne dabei helfen.

Kontakt:

077 500 03 21

Nachbarschaftshilfe im Inneren Lind

Brauchen Sie hilfe beim Einkaufen, für den Gang zur Post, fürs Abholen von Medikmenten etc.? Gerne helfe ich im Umkreis der Römerstrasse im Inneren Lind.

Kontakt:

079 275 36 58

Katholische Kirche St. Peter und Paul

Sie können, dürfen bzw. sollen nicht aus dem Haus? Wie sieht es dann mit dem Einkauf aus? Jugendliche aus der Pfarrei St. Peter und Paul bieten unter Koordination des Pastoralassistenten Michael Kolditz eine Einkauf-Hilfe an. Wie geht das? 1. Sie melden sich beim Pastoralassistenten Michael Kolditz telefonisch oder per Mail. 2. Sie teilen uns Ihre Einkaufliste mit. 3. Die Jugendlichen gehen für Sie einkaufen. 4. Der Einkauf wird vor Ihre Haustür gestellt und die Jugendlichen klingeln beim Weggehen. 5. In den Einkauftaschen finden Sie den Einkaufsbeleg und einen Einzahlungsschein. 6. Sie überweisen den Betrag so schnell wie möglich. Der Vorteil: Mit dieser Methode versuchen wir das Risiko so gering wie möglich zu halten, denn es kommt zu keinem direkten Kontakt zwischen Ihnen und den Jugendlichen. Sie erhalten Ihren Einkauf innerhalb von zwei max. drei Tagen. Natürlich können wir nur das kaufen, was in den Lebensmittelläden vorhanden ist, d.h. spezielle Markenwünsche können nicht immer berücksichtigt werden. Für Fragen oder Anmeldungen können Sie sich gerne an den Pastoralassistenten Michael Kolditz wenden.

Kontakt:

Michael Kolditz, Pastoralassistent, Tellstrasse 7, 8400 Winterthur Tel: 052 269 03 76, Mail: michael.kolditz@kath-winterthur.ch

Der «freiraum», das städtische Jugendbüro der Katholischen Kirchgemeinde Winterthur, bietet ab sofort offenes Ohr für alle. Gemäss dem Namen des Jugendseelsorgebüros sind alle Menschen eingeladen, in diesen schwierigen Zeiten ihre Nöte, Ängste, Probleme und Gedanken zu teilen und damit nicht allein zu sein. Jede und jeder darf sich an den katholische Theologe und Seelsorger Oliver Sittel wenden. Religiös oder nicht, christlich, muslimisch, jüdisch, katholisch, reformiert, oder nicht, jung oder alt, spielt keine Rolle. Durch seine Arbeit in Pfarreien, der überpfarreilichen Jugendseelsorge und in der Notfallseelsorge ist er für Sie ein Gesprächspartner, der sich Zeit für Sie nimmt und Ihnen die notwendige Aufmerksamkeit entgegenbringt. Telefon: 052 202 53 92 / Die telefonische Seelsorge ist zu den folgenden Zeiten möglich: Mo-Fr von 9 bis 18 Uhr / Oder per Skype (oliversittel) und Facebook (Freiraum Winterthur)

St. Peter und Paul auf Instagram Ab sofort wird die Pfarrei St. Peter und Paul mit ihrem eigenen Instagram-Account neue mediale Wege gehen. Zukünftig wird es kleine Bildimpulse geben. Wir freuen uns über Follower. Sie finden uns unter: stpeterundpaul_winterthur Als Kirche sind wir bei den Menschen – auch über die sozialen Medien: auf YouTube oder Facebook (KatholischeKircheinWinterthur).

Die Webseite der Katholischen Kirche Winterthur wird stets aktuell gehalten. Die Pfarreien bieten individuelle Angebote und Idee für die Osterzeit. Für Fragen und Auskünfte informieren Sie sich bitte über die Webseite der Pfarrei, oder kontaktieren die Pfarreisekretariate.

Nachbarschaftshilfe Umgebung Metzggasse

Wir sind eine kleine Gruppe von Personen, die in der Umgebung der Metzggasse (Altstadt) Nachbarschaftshilfe anbieten. Wer Hilfe braucht, bitte sich mit einem Zettel im Briefkasten an der Metzggasse 4 oder per Email melden: nachbarschaft_metzggasse@protonmail.ch

Wer Hilfe anbieten kann, bitte in diesem Whatsapp Chat mit Namen melden: Zur Chat-Gruppe...

Wir helfen Oberi!

Sie wohnen in Oberi und können momentan das Haus nicht verlassen? Zögern Sie nicht und melden Sie sich bei uns - Wir vom TV Oberi helfen Ihnen unentgeltlich! Wir stehen für Einkäufe, Postwege oder einfach nur Gassi gehen gerne zur Verfügung. Sie erreichen uns unter info@tv-oberwinterthur.ch oder per Telefon (+41 79 653 10 55 / Florian Jenny). Wir freuen uns auf Ihren Anruf. Die Turnerinnen und Turner vom TV Oberi.

Kirche Seen hilft

Unter der Nummer 058 7171 54 05 kann von Montag bis Samstag, von 9-12 Uhr, nach Hilfeleistungen gefragt werden. Ein grosses Team an Freiwilligen der reformierten Kirche Seen hilft dann unkompliziert und schnell. www.refkircheseen.ch

Telefon-Service

Gerne biete ich im Zuge der Corona- Krise ehrenamtlich einen Telefon- Service für Seniorinnen und Senioren an, die jemanden zum Reden brauchen.

Ich habe eine Lebensberatung-und Hypnose Praxis in Winterthur und befinde mich zur Ausbildung zur psychosozialen Beraterin.Ich freue mich über Ihre Rückmeldung. Anja Ryser: postmaster@shalmei.ch 078 738 18 47.

Frau Sandra Knecht aus Pfungen möchte helfen und gerne mit Seniorinnen und Senioren telefonieren. Telefon: 078 779 55 65.

Winterthur:

Velte hilft: Freiwillige bieten gefährdeten Personen sowie arbeitenden Eltern im Quartier Veltheim unentgeltliche Hilfe an. Gerne erledigen wir Einkäufe, Postwege, Gassigehen oder Ähnliches für Sie. Auch bei der Kinderbetreuung unterstützen wir Sie.

Kontakt:

077 536 90 72 oder per E-Mail: veltehilft@outloook.com

Bürger*innenhilfe Turbenthal und Umgebung

Die Corona-Krise betrifft uns alle, aber nicht alle können damit gleich gut umgehen. Wir wollen helfen, Hilfesuchende und Hilfeanbietende zusammen zu bringen. Ob Sie Hilfe benötigen, oder Hilfe anbieten können: Bitte füllen Sie unser Formular aus, alles weitere machen wir.

Bitte informieren Sie Nachbarn, Freunde und Bekannte darüber, insbesondere auch Menschen, die keinen Internetzugang haben und helfen Sie deren Anliegen hier zu erfassen.

Winterthur:

  • Jugendinfo Winterthur: 052 202 81 18
  • Solidarität Winti Chreis 1: 079 194 99 23
  • Steglitobel: 076 455 00 27
  • Corona-Hilfe Gutschick-Mattenbach: 079 420 07 75
  • St. Josef Töss: 052 209 03 74
  • Jugend hilft (St. Laurentius): 079 227 56 99
  • Nachbarschaftshilfe Wülflingen: 043 548 18 29

Viele Gemeinden haben die Initiative an sich genommen und bieten eigene Corona-Hotlines an, an die sich Hilfesuchende wenden können.

  • Brütten: 052 355 03 55
  • Neftenbach: 052 305 06 66
  • Hettlingen: 076 225 44 38
  • Dinhard: 052 320 80 80
  • Rickenbach: 052 320 95 03
  • Wiesendangen: 052 320 92 22
  • Altikon: 052 336 12 26
  • Elsau: 079 756 99 71
  • Hagenbuch: 052 375 22 42
  • Zell: 052 397 03 03
  • Turbenthal: 052 397 26 34
  • Illnau-Effretikon: 052 354 33 66
  • Lindau: 052 345 04 57
  • Andelfingen: 077 500 03 21
  • Marthalen: 052 319 11 31
  • Henggart: 052 305 17 17
  • Elgg: 052 368 55 72
  • Schlatt: 052 550 52 34
  • Seuzach: 052 320 40 40

Weitere Telefonnummern:

Coronahilfe Talacker (Oberi und Neuhegi): 077 914 09 17 8404 Unterstützungsgruppe: 079 93 56 462 Samariterverein Winterthur Seen: 078 940 39 06 Sennhof-Gruppe: 079 654 07 20 Ninjas Winterthur-Ost (Winterthur, Seuzach, Wiesendangen, Rickenbach): 079 630 25 55

Kinderaufsicht www.kinderaufsicht.wordpress.com

Elgg:

Brauchen Sie frische Lebensmittel oder Medikamente, gehören aber zur Risikogruppe? Müllhaupt Busbetrieb übernimmt das gerne für Sie. Natürlich kostenlos in Zusammenarbeit mit der Primarschule und Gemeinde Elgg. Telefon: 079 703 14 44 oder direkt bei der Gemeinde.

Gottesdienstübertragung:

Jeweils am Sonntagmorgen um 10.00 Uhr überträgt die Kirchgemeinde Seen auf ihrer Website (www.refkircheseen.ch) ihren Gottesdienst. Ihr könnt den Gottesdienst zeitgleich mitverfolgen oder bis am Sonntagabend ansehen.

Die Stadtkirche (www.refkirchewinterthur.ch) schaltet jeweils eine “Betrachtungen zum Sonntag” auf, eine kurze Besinnung mit Gebet zu einem Bibeltext. Diese Kurze Besinnung liegt jeweils am Sonntag auch in der Kirche auf (solange nicht eine Ausgangssperre gilt).

Mit öppis für Chli und Gross bietet die Kirche Veltheim (www.refveltheim.ch) ähnlich wie bei einem Kalender täglich etwas für Gross und Klein. Sonnenstrahlen für den Tag können Gedanken, Gebete, Musik… sein. Es lohnt sich, einmal zu schauen und zu stöbern. Viel Freude beim Entdecken!

Wer froh um Unterstützung ist, sei es, um Einkäufe zu machen oder telefonische Kontakte zu pflegen, kann sich einfach melden bei Pfm. Isabelle Schär: 052 203 12 33.

Region:

Russikon-Fehraltorf und Umgebung: Brauchen Sie Unterstützung für Einkaufen oder andere Dienstleistungen? Verein Nachbarschaftshilfe Russikon-Fehraltorf und Umgebung. Ursula Rickli | Koordinationsstelle. Buche 1 | 8332 Russikon, Tel. 079 576 94 12 | E-Mail mitenand@bluewin.ch

Marthalen: Hauslieferdienst als Nachbarschafts-Hilfe. Lieferungen aus Drogerie, Apotheke, sowie den lokalen Geschäften und Bauernhöfen werden angeboten. Telefon: 052 511 27 77 von 8 bis 18 Uhr erreichbar.

Ossingen: Einkaufsdienste für Risikogruppen. Gerne machen wir Sie auf das Angebot zum Einkaufen durch Ramon Sigg aufmerksam. Zudem besteht nach wie vor der Mahlzeitendienst von CasaGusto. Die Mahlzeiten können sowohl online als auch telefonisch bestellt werden. Info: www.ossingen.ch/de/aktuelles/aktuellesinformationen/

Thalheim an der Thur: Hauslieferservice nun auch in Thalheim verfügbar. Anfragen bitte telefonisch über die Gemeindeverwaltung oder direkt bei Frau Kayley Basler (ab 17 Uhr unter 078 718 57 06) oder per E-Mail "hauslieferung.thalheim@gmail.com". Anfragen bitte mit Vor- und Nachnamen, vollständiger Adresse und Telefonnummer versehen. Die Bestellungen werden am nächsten Tag ab 10 Uhr nach Hause geliefert. Freiwillige Helfer (unter 65) dürfen sich gerne unter denselben Angaben melden. (https://www.thalheim.ch/)

Winterthur:

Als Fach- und Vermittlungsstelle für Freiwilligenarbeit in der Stadt Winterthur ist es uns ein Anliegen, in den Zeiten des Corona-Virus bei allfälligen Fragen Auskunft zu geben und sowohl Freiwillige als auch Menschen, die Hilfe suchen, miteinander zu vernetzen. Deshalb haben wir auf unserer Website eine Liste mit Angeboten zusammengestellt, die laufend ergänzt wird .www.benevol-winterthur.ch

Ebenfalls eine Online Plattform www.benevol-jobs.ch, die sowohl Organisationen wie auch Freiwilligen die Möglichkeit bietet, sich zu finden.

Coronahilfe Dägerlen per Chat

Link zur Gruppe Kontakt: Katharina Maag Merki, Hauptstrasse 51, Truttikon, 079 287 81 4

Die Ortskirchenkommission Dinhard im WhatsApp einen «Dorfchat» unter dem Titel «Dinhard trotzt dem Corona!» eingerichtet. Anmelden: alle Dinerter bei Pfarrer Jürgen Terdenge (+41 78 918 62 88). Jeden Montag bekommen die Mitglieder einige Gedanken zur Situation von Jürgen Terdenge oder einem Mitglied der Ortskirchenkommission (Jacqueline Hohl, Brigitte Lenzlinger, Alfred Lindenmann, Stephan Michels und Margrit Strässler), die diskutiert werden können – oder auch nicht. Weiterhin besteht die Möglichkeit, sich auszutauschen über die eigenen Sorgen, die Hoffungsmomente, geteilt werden könnten auch schöne, gute und glückliche Momente oder einfach die Gedanken, die jemanden beschäftigen.

Töss:

Ref. Kirchgemeinde, Vermittlung von Einkaufshilfen: 079 387 07 08 Die Ref. Kirchgemeinde Töss bietet für jeden Sonntag und für den Karfreitag Lese-Hör-Predigten an (www.refkirchetoess.ch), die auch in gedruckter Form bestellt werden können: 052 202 67 72.

Kirchgemeinde Eulachtalwww.kirche-eulachtal.ch sind aufmunternde und anregende «Gedanken zum Tag» zu hören oder auch zu sehen, «Mutmacher» helfen Ihnen, diese schwierige Zeit etwas getroster zu meistern, Predigten und das Läuten der Kirchenglocken erinnern uns an den Gottesdienst am Sonntag. Falls Sie eine Predigt oder ein mutmachendes Gebet in Papierform wünschen, wenden Sie sich bitte an die Verwaltung (052 550 25 00).

bringmirbitte.ch ist eine Hilfsaktion der 4 grossen Elektroautoclubs der Schweiz, deren Mitglieder für die Angehörigen der Risikogruppen kostenlos die Einkäufe erledigen.

Tel. 143 ist eine 24 Stunden erreichbare Hotline. Am Telefon kann man über alle Sorgen, Ängste und Nöte sprechen. Auch per Mail und Chat über www.143.ch erreichbar.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch