Zum Hauptinhalt springen

Höher wohnen – Pläne der ersten Lokstadt-Hochhäuser liegen auf

Die ersten Hochhäuser auf dem ehemaligen Sulzerareal sind in erster Linie für Mieter reserviert.

Die 50 Meter hohen Bauprofile von «Bigboy» sind bereits ausgesteckt.
Die 50 Meter hohen Bauprofile von «Bigboy» sind bereits ausgesteckt.
Johanna Bossart

An den Wolken werden sie wohl kaum kratzen – doch imposant dürften sie dennoch sein: «Bigboy» und «Tender», die ersten beiden Hochhäuser, die auf dem Lokstadt-Gelände gebaut werden. Zumindest lassen die Gestaltungspläne, die seit dem vergangenen Freitag öffentlich aufliegen, darauf schliessen. So soll Bigboy (siehe Bebauungsplan unten rechts) immerhin eine Bauhöhe von 50 Metern erreichen. Das Hochhaus Tender weist laut den Plänen eine Höhe von 35 Metern aus.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.