Zum Hauptinhalt springen

Illustre neue Mieter im alten Stadtwerkgebäude

Das frühere Hauptgebäude von Stadtwerk an der Unteren Vogelsangstrasse hinter dem Archplatz wird in diesen und den nächsten Wochen neu genutzt.

Das alte Bürogebäude von Stadtwerk ist voll vermietet.
Das alte Bürogebäude von Stadtwerk ist voll vermietet.
Marc Dahinden

Die Mieter sind allesamt keine Unbekannten in Winterthur: etwa das Architekturbüro BDE, das zu den renommierten in der Stadt gehört und neben vielem Anderen auch das Busdepot und die Archhöfe geplant hat. Die BDE-Architekten müssen ihre bisherigen Räume im Sulzerareal verlassen. Die Kunstschule Winterthur, Mieterin Nummer zwei bei Stadtwerk, zieht einmal mehr um, sie hat im Stadtwerkgebäude gleich zwei Stockwerke reserviert. Der dritte Hauptmieter ist der Tössemer Matthias Erzinger, der eine breit aufgestellte vielseitige Kommunikationsagentur betreibt und auch als wortgewandter SP-Aktivist in Erscheinung tritt. Erzinger bringt einige Untermieter für das oberste Geschoss gleich selber mit.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.